33. Brettener Hallenstadtpokal im Fußball

Eingetragen bei: Herren | 0
Letzte große Sportveranstaltung im Jubiläumsjahr
FC Neibsheim als Titelverteidiger

(kri) Zum Abschluss des 1250 Jubiläumsjahres der Stadt Bretten steigt als letzte sportliche Großveranstaltung der Fußball Hallenstadtpokal in der Großsporthalle Im Grüner. Ausrichter ist der Kernstadtverein VfB Bretten der „zwischen den Jahren“ am Samstag, den 30. Dezember von 13.00 Uhr bis 18.30 Uhr alle Sportinteressierten zu diesem Hallenspektakel einlädt. Im letzten Jahr konnte sich beim 32.Hallenstadtpokal der FC Neibsheim als Sieger feiern lassen als er im Endspiel den Nachbarclub Kickers Büchig besiegte. Das „Salz in der Suppe“ eines Fußballspiels – nämlich Tore- fehlen bei den Hallenspielen nicht. Im Spiel um den dritten Platz zwischen Rinklingen und VfB waren 17 Neunmeter nötig um den Sieger zu feiern. Bester Schütze war Philipp Eberl (VfB) und bester Torhüter Jannis Lafia (VfB)

In diesem Jahr wurden wieder zwei Gruppen ausgelost, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die „Hammergruppe“ bilden die drei Kreisligisten TSV Rinklingen, VfB Bretten und SV Kickers Büchig. Dazu kommt noch der Spitzenreiter der Kreisklassse B , der TSV Dürrenbüchig. In der Gruppe B spielen die A Ligisten FC Neibsheim und SV Gondelsheim zusammen mit den B Ligisten SV Gölshausen und FV Bauerbach. Die Gruppenspiele werden von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr ausgetragen, wobei ein Spiel über 15 Minuten geht. Vor dem Halbfinale ab 16.40 Uhr findet ein Einlagespiel der VfB F Jugend statt. Der dritte und vierte Platz wird anschließend im Neunmeterschießen  entschieden. Das Endspiel beginnt um 17.50 Uhr und anschließend findet die Siegerehrung statt.

Foto:kri
Freud und Leid sind bei Hallenspielen eng beieinander; hier freuen sich die Brettener über den Sieg im Neunmeterschießen.