VfB verpatzt Rückrundenauftakt

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Schon am vergangenen Sonntag hatte man zum Rückrundenauftakt beim Tabellenletzten Menzingen unverhofft verloren und wollte nun im letzten Heimspiel des Jahres 2015 gegen FV Ubstadt diese Scharte auswetzen. Volker Bertheau stand wieder zwischen den Pfosten und Jerome Lafia wirkte wieder mit, wobei sein Arbeitsplatz vor der Abwehrkette lag. Antonio Bogatinov war noch verletzt und Giampiero Campo wird wegen einer Leistenbruchoperation erst im nächsten Jahr wieder eingreifen, doch hätte man ihn besonders bei Standards in dieser Partie brauchen können.

Die junge VfB Elf verschaffte sich in der ersten Hälfte ein Übergewicht gegen die stark defensiv auftretenden Gäste, doch wollte der Ball nicht den Weg ins Tor finden. Allein zweimal rettete die Querlatte beim Kopfball von Christian Izsak und beim Schuss von Alexander Koch für den guten Ubstädter Goalie. Er war dann auch bei einem Distanzschuss von Jerome Lafia auf dem Posten. Bei tiefem Boden waren Kombinationen sehr schwierig, aber die VfB Akteure übertrieben zum Teil das Einzelspiel und da waren die Gäste im Zweikampf bockelhart und stoppten die Kris Georgiev Schützlinge. Glücklich dann der Führungstreffer für Ubstadt als der Ball nach einer Fußabwehr von Keeper Volker Bertheau aus 30 Metern Richtung Brettener Tor geschlagen wurde und durch Freund und Feind hindurch den Weg ins Tor fand. Weiterhin agierte der VfB zu hektisch und fand nicht zum Spiel.

Das Blatt schien sich zu wenden, als in der 48. Minute der Gästespieler Geiß nachtrat und die rote Karte sah. Mit Nachwuchsakteur Philipp Eberl kam ein Stürmer ins VfB Team und man erhoffte einen Sturmlauf. Trotz Überzahl vermochten die VfB Akteure keine Torchancen zu kreieren, weil die Gäste sich einigelten und den VfB Spielern die Ideen fehlten. Mit der Hereinnahme von Karim Farag sollte das Sturmspiel intensiver werden, aber Gästekeeper Weber musste keine Glanztaten zeigen. In der Schlussminute schaltete sich Volker Bertheau ins Angriffsspiel mit ein, doch als der Ball verlorenging, eilte Köstlin über eine Strecke von 70 Metern allein aufs VfB Tor zu und schob zum 0:2 ein.

Die VfB Reserve traf auf Östringen II und hatte ebenfalls in der ersten Hälfte ein klares Chancenplus. Dominic Prüfer brachte auch seine Farben in Führung, doch glichen die Gäste noch vor der Pause durch Turco aus. Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel, so dass  kein Team den Sieg verdient hatte.

Nun beginnt die Winterpause und die VfB Truppe trifft sich am Freitag, den 18.12.15 zur Weihnachtsfeier und stellt am 27.12.15 ein Team zum Hallen – Stadtpokal. Winterpause ist dann bis Anfang März, wobei die Vorbereitung auf dem neuen Kunstrasenplatz in Diedelsheim von statten gehen kann.