VfB Pleite in Rheinsheim

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Im ersten Spiel nach der Winterpause musste der VfB beim Drittletzten Rheinsheim antreten. Man hatte zwar durch den Kunstrasen ideale Trainingsbedingungen gehabt, aber schon bei den Vorbereitungsspielen lief nicht viel nach Wunsch. In den BNN hatte man dem VfB bei einem Erfolg noch Chancen nach oben konstatiert, doch kam die Mannschaft nach den beiden Auftaktniederlagen der Rückrunde noch vor der Winterpause auch jetzt nicht in die Gänge. Wertmindernd wirkte sich auch aus, dass ein Teil des Teams bei einer Skifreizeit in Oberjoch weilte.
Rheinsheim wollte unbedingt aus dem Tabellenkeller und setzte die junge VfB Truppe, in der die A Jugendlichen Simon Gehrer, Felix Kurz und Philipp Eberl mitwirkten gehörig unter Druck. Ausgerechnet Torwart Routinier Volker Bertheau unterlief ein Fauxpas, als er außerhalb des Strafraums mit der Hand klärte. Die gelbe Karte wäre nicht schlimm gewesen, aber der Freistoß von der Strafraumgrenze landete zum 1:0 im Winkel. Torben Berger wurde im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, ohne dass der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Besser machten es die Gastgeber, die nach einem Einwurf und der Unordnung in der VfB Abwehr, in der auch erstmals Lukas Hachtel mitwirken durfte, mit einem Schuss aus 14 Metern das 2:0 Halbzeitergebnis erzielten.
Nach dem Wechsel wollten die Melanchthonstädter das Spiel nochmals drehen, hatten aber die Rechnung ohne die Rheinsheimer gemacht, die drei Minuten nach Wiederanpfiff mit einem Schuss in das lange Eck alle Hoffnungen erstickten. Die VfB Truppe erarbeitete sich noch leichte Feldvorteile und Chancen doch musste man sogar durch einen Konter das 4:0 hinnehmen. Ergebniskorrektur schaffte Winterneuzugang Maximilian Habl mit dem Ehrentreffer.
Die VfB Reserve trat bei Menzingen II an und konnte den Mangel an Spielern gerade noch durch Doppelbelastungen ausgleichen. Auf schwerem Geläuf und dem kleinen Ausweichplatz gingen die Gastgeber in der 25. Minute mit einem Schuss aus sechzehn Metern in Führung. Diese 1:0 hatte auch bis zur Halbzeit Bestand. Nach dem Pausentee erreichten die Menzinger in der 47. Minute nach einem Abpraller sogar das 2:0. Eine Glanztat von Fabian Reindl verhinderte das vorentscheidende 3:0 und die Gäste aus Bretten machten sich an die Aufholjagd. Es dauerte aber bis zur 76. Minute, in der Timo Sauter per Vollspann das 1:2 erzielte. Fünf Minuten vor dem Ende bediente Timo Danner den jungen Felix Kurz und es hieß 2:2. Die Überlegenheit der VfB Reserve hätte Maximilian Foos in der Schlussminute noch mit dem Siegtor krönen können, doch landete sein Versuch in den Wolken.
Am kommenden Wochenende stellen sich im VfB Stadion gleich zwei Meisterschaftsanwärter vor. Bei der Reserve gastiert um 13.15 Uhr zum Lokalderby der B Liga Spitzenreiter FV Gondelsheim und um 15.00 Uhr hat es die erste Mannschaft mit dem FC Forst zu tun.