Wiesental war um ein Tor stärker

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Hatte der VfB Bretten im diesjährigen Verlauf der Rückrunde gegen vorne stehende Teams ganz gut ausgesehen, so ging auch diese Serie bei den Zwölfern mit einer 1:2 Niederlage zu Ende und bescherte den Brettenern weiterhin den Platz im Nirgendwo der Tabelle.
Im Vorspiel hatte der VfB noch die Oberhand behalten und dabei auch Wiesentals Torjäger Nouredine gut im Griff gehabt. Diesmal gelang dies nicht, denn nach einem Fehlpass des VfB ging die Post schnell in Richtung Brettener Tor ab und Nouredine markierte in der 30. Minute den Führungstreffer für Wiesental. Die VfB Abwehr setzte den Gastgebern ihre ganze Kampfkraft entgegen und ließ kaum Möglichkeiten zu. Dieser Einsatz ging allerdings oft auf Kosten ungenauer Abspiele in den Sturm und Offensivbereich, so dass man sich kaum Chancen erspielte. Florian Hammes machte eine gute Partie und war überall zu finden. Kurz vor Halbzeit dann der Auftritt von Freistoß und Flankenkünstler Giampiero Campo. Aus zwanzig Metern zirkelte er einen Freistoß über die Mauer hinweg unhaltbar in den Winkel und mit diesem 1:1 ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte behielten die Zwölfer meist das Geschehen in der Hand und schafften in der 68. Minute durch Türkel die 2:1 Führung. Weiterhin auf beiden Seiten wenig torgefährliche Szenen und VfB Trainer Kris Georgiev brachte drei neue Leute. Luan König, Abdel Karim Ben Salem und Nachwuchsmann Gehrer konnten das Spiel aber nicht mehr drehen, so dass man die Heimreise ohne Punkte antreten musste.
Besser machte es die VfB Reserve im Lokalderby in Bauerbach und gewann mit 4:0. Die Gastgeber hatten sich schon von den Aufstiegsrängen verabschiedet, während der VfB seine Minimalchance nutzen wollte. Zweimal Joshua Voegeding (42. u. 70. Minute) sowie Dominic Prüfer per Kopfball und Alexander Koch waren die Torschützen.
Am kommenden Sonntag, den 10. April 16 empfängt der VfB die abstiegsgefährdete Reserve des FC Heidelsheim und sollte mal wieder ans Punktesammeln denken. Die im Jahr 2016 noch ungeschlagenen Reserve den im unteren Mittelfeld rangierenden TSV Rheinhausen.