Dominic Prüfer beendet aktive Laufbahn

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Niemand hätte gedacht, dass Dominic so lange dem runden Leder hinterher jagen würde, denn mit 17 erlitt er seinen ersten Kreuzbandriss. Dabei war es kein böses Foulspiel sondern ein unglückliches Verdrehen des Knies. Kaum geheilt ereilte ihn ein dreiviertel Jahr später die gleiche Verletzung. Der junge Mann gab nie auf und kämpfte sich wieder in die Mannschaft des VfB Bretten zurück. Dann beim Stadtpokalsieg 2007 in Gölshausen die nächste Hiobsbotschaft: Dritter Kreuzbandriss! Wieder gab er nicht auf und obwohl das Knie immer wieder anschwoll avisierte er Jahr für Jahr zum Torjäger der VfB Reserve und wurde auch in der ersten Mannschaft gebraucht. Daneben entwickelte er sein organisatorisches Talent bei Sportfesten, Papieraktionen und Jahresfeiern des VfB. Als Jugendtrainer war er am Aufschwung der Jugendabteilung beteiligt und wirkte in dieser Saison als Spieler und Co Trainer der zweiten Mannschaft. Nun wird er 30, möchte seine Fabienne heiraten und ein Haus bauen. Trotzdem bleibt er dem VfB noch als Co Trainer der zweiten Mannschaft erhalten und der VfB bedankte sich beim letzten Heimspiel mit einem Präsent!

Foto:kri Dominic Prüfer (2.v.r.) wurde von der zweiten Vorsitzenden Fabienne Hachtel (li) und von den  sportlichen Leitern Roland Pascher (2.v.l.) und Wolfgang Hermann (re) mit einem Präsent verabschiedet.
Foto:kri
Dominic Prüfer (2.v.r.) wurde von der zweiten Vorsitzenden Fabienne Hachtel (li) und von den sportlichen Leitern Roland Pascher (2.v.l.) und Wolfgang Hermann (re) mit einem Präsent verabschiedet.