Kontinuität und neue Qualitäten beim VfB Bretten

Eingetragen bei: Herren | 0

So langsam neigt sich die lange, schweisstreibende Vorbereitungszeit im Fußballkreis dem Ende zu und man fiebert dem Start der neuen Runde entgegen. So auch beim VfB Bretten.

Dabei setzt man in der neuen Saison auf Kontinuität sowohl beim Trainerteam als auch bei den beiden Spielerkadern der 1. und 2. Mannschaft. Die Entwicklung der jungen Truppe war in den letzten beiden Jahren sehr positiv und  die akribische Jugendarbeit scheint langsam auch in der Aktivität  Früchte zu tragen.

Mit Beendigung der letzten Runde haben den VfB nur wenige Spieler verlassen und somit kann das Trainerteam um Cheftrainer Kris Georgiev mit bewährten Kräften aber auch hoffnungsvollen Nachwuchstalenten weiterarbeiten.

Bei der Analyse der vergangenen Saison war man sich allerdings auch einig, dass unserem Kader  noch ein Stück weit die notwendige Erfahrung fehlt, um Schwankungen wie in der letzten Runde auszugleichen.

Die sportliche Leitung des Vereins ist deshalb froh, dass wir unseren Kader mit 4 Wunschspielern verstärken konnten. Aus Östringen stößt der neue Abwehrchef Yanick Ngalene zum VfB. Mit Tobias Hammes haben wir einen Führungsspieler aus Rinklingen gewinnen können, der nach seiner langen Verletzungspause ab Herbst den Taktstock im Mittelfeld schwingen soll. Für Torgefahr soll in der neuen Runde Kevin Jekenko sorgen. Der langjährige Jugendspieler des VfB kommt von den Kickers Büchig zurück zu seinem Heimatverein. Mit Andreas Feyrer komplettiert ein hoffnungsvoller Nachwachsmann, ebenfalls aus Büchig kommend, den neuen Kader.

Am kommenden Wochenende steigt nun gleich das erste Derby im VfB Stadion. Mit dem Aufsteiger aus Oberderdingen wird ein erster Gradmesser in Bretten zu Gast sein.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir zum Saisonauftakt viele Fans und Fußballbegeisterte beim VfB begrüßen könnten.

 

pacher roland verabschfabpadomwolfg-crop

Foto:kri

Die Sportliche Leitung ist beim VfB Bretten mit Roland Pascher (oben) und Wolfgang Hermann (unten) bestens besetzt.