VfB Remis gegen starke Hambrücker

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Zum Ausklang des VfB Sportfestes empfingen die Brettener den FV Hambrücken im VfB Stadion. Von Anfang an war es Trainer Kris Georgiev klar, dass dies kein Honigschlecken werde würde, hatten sich die Gäste doch mit Mohamed Al- Mouctar (1.FC Bruchsal), Patrick Stucke und Christoph Klein (FC Kirrlach) hochkarätig verstärkt und so sahen die 140 Zuschauer ein intensives Fußballspiel mit vielen Zweikämpfen auf seifigem Geläuf.

Zu Beginn erspielte sich der VfB ein Übergewicht, doch brachten zwei Freistöße von Giampiero Campo nicht den erwarteten Torerfolg oder erreichten den einkopfbereiten Mitspieler. Auf der Gegenseite war VfB Zerberus Volker Bertheau bei einem 20 Meterschuß von Spielertrainer Stucke auf dem Posten. Der wendige Maximilian Habl bereitete eine Großchance von Florian Hammes vor, der diese jedoch aus fünf Metern in die Wolken setzte. Weiter drängte der VfB auf den Führungstreffer und Florian Hammes erzielte ihn in der 20. Minute als sein Schuss auch noch von einem Abwehrspieler zur Bogenlampe abgefälscht wurde. Bei einem schnellen Gegenzug schaffte Stucke aus spitzem Winkel den Ausgleich. Die zahlreichen Gästefans, darunter auch der Brettener Barde Thomas Rothfuß, dessen Sohn für den FV stürmte, unterstützten ihr Team lautstark und leidenschaftlich.

Nach dem Wechsel nahm die Intensität der Zweikämpfe noch zu und der Schiri musste mehrere gelbe Karten zeigen. VfB Verteidiger Paul Schreiter nahm die Zweikämpfe an und verteidigte verbissen seine Seite, denn der FV schien ein Übergewicht zu bekommen. Der eingewechselte Alexander Koch kämpfte sich auf der linken Seite erfolgreich durch und seine Vorlage verwandelte Torben Berger mit einem gewaltigen Direktschuss zur VfB Führung. Die Gäste antworteten mit einem Al Mouctar Fernschuss und als Albrecht im VfB Strafraum im Gewühl zu Fall kam entschied der Schiri auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich Stucke nicht nehmen und verwandelte unhaltbar zum 2:2. Der VfB wollte eine Ergebnisverbesserung, doch wurde Antonio Bogatinovs Schuss vom Keeper über die Latte gelenkt und Alexander Koch zielte aus kurzer Entfernung zu hoch, so dass es beim Unentschieden blieb.

Die VfB Reserve hatte gegen FC Unteröwisheim einen schlechten Tag erwischt und unterlag dem Aufstiegsanwärter mit 1:4, wobei Andy Feyrer den Ehrentreffer für  die Alves/Prüfer Truppe erzielte.

Am kommenden Wochenende reist die erste Mannschaft nach Forst und die Reserve spielt bei Mingolsheim II.

torschuehambrhamberg
Foto:kri Für die zwei Brettener Tore beim Unentschieden gegen Hambrücken sorgten Florian Hammes und Torben Berger