Herles VfB Vorschau

Eingetragen bei: Frauen, Herren | 0

Im achten Spiel der laufenden Verbandsrunde gab es für die erste Mannschaft des VfB in Kronau die erste Niederlage. Und sie fiel mit 0:5 gleich heftig aus, denn der Absteiger aus der Landesliga, der seinen Kader fast komplett halten konnte, war das bestimmende Team. Hatten die VfB Kicker in den vorangegangenen Begegnungen nach Fehlpässen den Ball schnell wieder erobern können, so wurden diese Fehler nun gnadenlos bestraft. Die eingespielten Kronauer setzten sofort Nadelstiche und erzielte auch die notwendigen Tore. Aus Niederlagen kann man immer lernen und hier muss Trainer Kris Georgiev ansetzen und die Mannschaft wieder aufbauen.

Zu den Heimspielen an diesem Wochenende begrüßen wir unsere Gäste aus Stettfeld, aus Kronau und bei den Frauen aus Neibsheim/Büchig mit ihrem Anhang recht herzlich im VfB Stadion. Ein besonderer Willkommensgruß gilt den Schiedsrichtern, denen wir einen guten Pfiff und  faire Spieler und Zuschauer wünschen. Wir freuen uns über jeden VfB Fan, der den Weg ins Sportzentrum findet und vielleicht schaut er auch mal ins in Eigenbewirtung betriebene Clubhaus rein. Der TSV Stettfeld hat am Sonntag 2:0 gegen Rheinsheim gewonnen und ist im oberen Mittelfeld zu finden. Eine Mannschaft, die also zu beachten ist und nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Wer im VfB Team noch der Schlappe von Kronau nachhinkt hat schon verloren. Es gilt sich auf die Stärken der ersten Spiele zu besinnen, dann kann sich der Erfolg einstellen.

Die Reserve hat in Huttenheim sieben Treffer erzielt, aber auch vier kassiert. Noch sucht die Truppe der Trainer Tiago Alves/Dominic Prüfer eine Stammaufstellung, die durch Verletzungen und studien-sowie arbeitsbedingte Absagen noch nicht gefunden wurde. Gut, dass man einen großen Kader besitzt und variieren kann.

Beim Frauenteam kommt es   am Samstag zum Lokalderby zwischen dem VfB und Neibsheim/Büchig. Die Gäste haben durch gute Nachwuchsarbeit ein junges Team aufbauen können und so werden die VfB Frauen alles geben müssen, um die Tabellenführung zu verteidigen.

Allen Sportplatzbesuchern, auf dem Rasen oder den Tribünen, wünsche ich viel Spaß beim live Fußball auf den beiden VfB Plätzen. Den VfB Teams wünsche ich das Können und das Glück damit die Punkte in Bretten bleiben!