Damen des VfB Bretten feiern Derbysieg

Eingetragen bei: Frauen | 0

Am 7. Spieltag der aktuellen Landesligasaison war es endlich soweit und die VfB-Damen empfingen auf heimischem Platz die Damen der SG Büchig/Neibsheim.

Mit dem Anpfiff des, unter Flutlicht ausgetragenen, Derbys war die Brisanz des prestigeträchtigen Duells bis auf die sehr gut besuchte Zuschauertribüne deutlich zu spüren.

Trotz starken Pressings der Gäste war es der Favorit der bereits in der 4. Spielminute in Führung ging.

Brettens aktuell beste Torjägerin Melisa Eraymaz, welche aufgrund Personalausfalls ins zentral-offensive Mittelfeld zurückgezogen wurde, spielte sich über das Zentrum in den Strafraum und legte den Ball kurz vor der herausstürmenden Torfrau nach rechts auf Jana Prager, welche den Ball nur noch ins leere Tor unterbringen musste.

Das technisch anspruchsvolle und intensive Spiel verlagerte sich nach der Führung zunehmend ins Mittelfeld mit Chancen auf beiden Seiten.

Doch erneut waren es die VfB-Damen die bereits in der 24. Spielminute das 2:0 erzielten. Zum zweiten Mal hieß die Torschützin Jana Prager. Durch einen Fehler in der Defensive gelang die ehemalige Neibsheimerin vor dem Strafraum an den Ball und schloss direkt ab. Ohne jegliche Abwehrmöglichkeiten zappelte der Ball im Tor.

Die SG Büchig/Neibsheim ließ sich hiervon jedoch nicht beeindrucken und setzten ihr Spiel bemerkenswert fort. So konnten auch die Gäste mehrere hochkarätige Chancen erarbeiten, welche zum einen fahrlässig vergeben und nicht zuletzt durch eine sehr starke Leistung der VfB-Torfrau Mara-Ida Amoruso verhindert wurden.

Durch hohe Effizienz vor dem Tor und kompakte Mannschaftsleistung beließen es die VfB-Damen, auch mit Hinsicht auf das kommende Spitzenduell gegen den CfR Pforzheim, beim verdienten 2:0 Endstand. Durch die drei Punkte des Derbysieges festigten die weiterhin ungeschlagenen VfB-Damen den 1. Tabellenplatz.

Anerkennend ist zu erwähnen, dass der Gesamtauftritt der SG Büchig/Neibsheim überraschend stark und zeitweise sogar ebenbürtig war.

Mit dem Hintergrund, dass es die erste Saison einer noch sehr jungen Mannschaft ist darf sich auf weitere packende Derbys gefreut werden.

fraueneisjpragererkaelt-crop
Die zweifache Torschützin Jana Prager