HERLES VfB VORSCHAU

Eingetragen bei: Frauen, Herren | 0

ZU DEN SPIELEN GEGEN NEUTHARD, FLEHINGEN II und DURLACH (FRAUEN)

Nach dem furiosen Start in die Saison 2016/17 mit dem Erreichen des zweiten Tabellenplatzes ist nun wieder Fußballalltag beim VfB eingekehrt und man sieht sich im Mittelfeld der Tabelle wieder.Es waren zwei Niederlagen bei den Spitzenteams in Kronau und am Sonntag in Flehingen, die dem VfB Team die Grenzen aufzeigten. Das ist aber noch lange kein“ Beinbruch“, denn Spiele bei Topteams kann man verlieren. Nun heißt es aus den Niederlagen die Lehre ziehen und mit Schwung ins Heimspiel gegen Neuthard starten. Beim Derby in Flehingen konnten sich die Kris Georgiev Schützlinge auch 50 Minuten lang nicht gegen zehn Mann durchsetzen und ein Tor erzielen. Bei elf geschossenen Toren, genau so viel wie  der Tabellenletzte Huttenheim, weiß man wo der Schuh drückt. Allein der Offensivabteilung mit  Philipp Eberl, Maximilian Habl und Kevin Jelenko die Schuld zuzu- schieben wäre zu einfach, denn sie können nur treffen, wenn sie auch gut in Szene gesetzt werden.

Zu den Heimspielen am Freitag und Samstag begrüßen wir unsere Gäste aus Neuthard, Flehingen und Durlach mir ihren Anhängern im VfB Stadion. Herzlich willkommen heißen wir auch die Schiedsrichter, denen wir einen guten Pfiff wünschen. Für die VfB Anhänger, die bisher in den Heimspielen immer Erfolge gesehen haben, erhoffen wir eine Fortsetzung der Serie. Mit Neuthard steht ein weiterer „Brocken“ ins Haus, sind doch die Gäste von vielen Experten zum Meister- und Aufstiegskandidat gekürt worden. Zudem konnten sie mit Schwager noch einen Torjäger verpflichten und der 5:1 Erfolg vom Sonntag gegen Rheinsheim sagt viel über die Spielstärke des Spielpartners aus. Bange machen gilt nicht und die junge VfB Truppe mit ihren vier erfahrenen Akteuren wird alles geben damit die Punkte in Bretten bleiben.

Viel Freude macht die VfB Reserve, die mit einem Erfolg aus Obergrombach zurückkehrte. Das Trainergespann Tiago Alves/Dominik Prüfer hat das Glück auf einen großen Kader zurückgreifen zu können, so dass auch Verletzungen aufgefangen werden können. Gegen Flehingen II sollte man am Freitagabend alles daran setzten, damit die Punkte in Bretten bleiben und der Blick nach oben nicht getrübt wird.

Nach dem Derby Erfolg gegen Neibsheim/Büchig mussten unsere Landesliga Frauen im Spitzenspiel in Pforzheim eine Niederlage einstecken. Nun heißt es “Kopf hoch“ und gegen Durlach einen Heimerfolg einfahren.

Schwer tun sich im Moment auch unsere Verbandsliga und Landesliga Jugendmannschaften, die gegen die Spitzenteams in letzter Zeit das Nachsehen hatten. Nun gilt es in den nächsten Begegnungen wieder verlorenen Boden gut zu machen.

Allen Fußballfreunden wünsche ich bei den Spielen am Freitag und Samstag viel Spaß und unseren Mannschaften das Können und das Glück, um die Begegnungen erfolgreich zu gestalten!