Herles VfB Vorschau

Eingetragen bei: Frauen, Herren, Jugend | 0

Nach dem Heimerfolg gegen den FC Germania Forst hat unser Team ein spielfreies Wochenende, weil der FC Huttenheim seine erste Mannschaft wegen Spielermangel aus der Kreisliga zurückgezogen hatte. Mit der zweiten Mannschaft spielen die Huttenheimer aber in der Kreisklasse B weiter. Bei der Georgiev/Bertheau Truppe war ein spielerischer Aufschwung gegen Forst zu erkennen und hoffentlich bleibt diese Tendenz erhalten. Mit Kevin Jelenko, Yannick Ngalene und Torben Berger fehlen im Moment drei erfahrene Akteure wegen Knieverletzungen. Nun wurde auch noch Maximilian Habl an dem für Fußballer am meisten gefährdeten Körperteil verletzt und wird wohl pausieren müssen.
Zu den Heimspielen gegen VfR Kronau und Huttenheim begrüßen wir unsere Gäste mit ihrem Anhang recht herzlich im VfB Stadion. Auch den Schiris gilt unser Gruß und wir wünschen ihnen einen guten Pfiff. Ganz besonders und von Herzen freuen wir uns über die VfB Anhänger, die den Weg am Ostermontag ins VfB Stadion gefunden haben. Sollten sie dabei noch einen Osterhasen entdeckt haben, der „Im Grüner“ auf der Heimkehr vom Eierverstecken war, dann ist das noch ein zusätzliches Erlebnis. Auf dem Sportplatz wird ihnen dann auch noch etwas geboten, denn mit dem VfR Kronau stellt sich ein Aufstiegsanwärter vor. Im Vorspiel kam der VfB ganz schön unter die Räder, so dass die Truppe gewarnt ist und die Trainer sich etwas einfallen lassen müssen.

Bei der Generalversammlung wurde sehr viel Beifall gespendet und das zeugt von einer guten, kontinuierlichen aber auch zeitaufwendigen Arbeit der Abteilungen. Die VfB ler, die im Ehrenamt arbeiten, werden oft bis an ihre Grenzen beansprucht und sind dann auch mal amtsmüde wie Fabienne Prüfer, die mit ihren jungen Jahren schon siebeneinhalb Jahre lang in der Frauenabteilung und als zweite Vorsitzende ganz tolle Arbeit geleistet hat.

Die Osterfeiertage sind schon fast vorbei und wir hoffen, dass alle sonnige und erholsame Tage erlebt haben. Die Eier wurden in die Osternester gelegt und wir hoffen auf weitere Eier-sprich Tore – in des Gegners Netz, damit unsere Teams als Sieger den Platz verlassen können.