VfB Jugend knüpft neue Freundschaften

Eingetragen bei: Jugend | 0

Nachdem im letzten Jahr bereits zum dritten Mal eine VfB-Jugendmannschaft am Turnier des Football Club Longjumeau teilgenommen hatte, wurde in Bretten die Idee geboren zum Stadtjubiläum eine Einladung an den FC Longjumeau auszusprechen. Die Verantwortlichen des FC Longjumeau nahmen die Einladung des VfB dankend an, und trafen am Vortag des internationalen D-Jugend Turniers mit einer U12, einer U13 Mannschaft sowie Betreuern und Eltern in Bretten ein. Das bestens organisierte Rahmenprogramm führte die jungen Kicker zum offiziellen Empfang der Stadt Bretten in das Melanchthonhaus. Nach einem Gruppenfoto am Marktbrunnen führte Alt-OB Paul Metzger den Tross aus Frankreich auf den Pfeiferturm. In der kindgerechten Stadtführung folgte noch die Geschichte des Brettener Hundle, bevor die unter 12- und unter 13-jährigen Kinder in Gastfamilien aufgeteilt wurden. Um die Trennung von den mitgereisten Eltern und Betreuern etwas zu mildern, wurde eine gemeinsame Abendveranstaltung aller Gastfamilien organisiert. So integrierten sich die jungen Kinder sehr schnell und erste Freundschaften wurden geschlossen.

Zum Turniertag trafen die Spieler aus Longjumeau und Bretten gemeinsam auf dem VfB Gelände ein, um pünktlich mit den weiteren Gastmannschaften zum Turnier einzulaufen.

Während des U12 Turniers traf der FC Longjumeau in der Gruppenphase auf den VfB Bretten 2 und gewann mit 4:0. Im Halbfinale schalteten unsere französischen Gäste dann auch den VfB Bretten 1 aus und qualifizierten sich für das Finale gegen den FCG Singen. Das Finale entschied der FCG Singen im 9-Meterschießen für sich und wurde so vor Longjumeau und dem CfR Pforzheim Turniersieger. Auf den weiteren Plätzen folgten der VfB Bretten 1, der FV Knittlingen, Siemens Karlsruhe, SSV Ettlingen und die zweite Mannschaft aus Bretten.

Bei den U13 Jugendlichen startete das Turnier direkt mit der Begegnung VfB Bretten gegen den FC Longjumeau. Der VfB erwischte den besseren Start ins Turnier und konnte das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden. Auch das zweite Spiel gegen die Mixed Mannschaft aus Ispringen und den VfB C-Jugend Mädchen konnten die VfB Jungs mit 1:0 gewinnen. Durch die Niederlage gegen den Turnierfavoriten CfR Pforzheim war jedoch die Chance auf den Turniersieg vergeben. Hinter Pforzheim belegte man letztendlich einen sehr guten 2. Platz. Weniger erfolgreich verlief das Turnier für unsere Partnerstadt Longjumeau welche mit 5 Punkten auf dem 5. Platz landete.

Zum Turnierabschluss erfolgte die stimmungsvolle Siegerehrung mit einigen Tränen bei unseren zweitplatzieren Freunden aus Longjumeau. Die Tränen waren jedoch schnell vergessen, denn es folgte ein netter gemeinsamer Abend mit Pizza und Fußball bis zum Umfallen. Bei den Erwachsenen fand ein reger Austausch zwischen unseren französischen Gästen, Vertretern der Stadt Bretten und den Eltern der VfB Kicker statt. Dabei zeigte sich einmal mehr wie schnell Sport verbindet und wir schön eine gelebte Städtepartnerschaft sein kann.

Am Sonntag war dann schon wieder Abschiednehmen angesagt. Gegen 11 Uhr, nach vielen Umarmungen, Fotos und dem Austausch von Adressen, machten sich unsere Freunde auf den Rückweg und verabschiedeten sich mit dem Wunsch eines Wiedersehens beim Turnier in Longjumeau im kommenden Jahr.

Besonderer Dank gilt allen Eltern der D1 und D3 Jugend des VfB Bretten, der Gemeinderätin Heidemarie Leins, der Städtepartnerschaftsbeauftragen Silke Vogler, unseren Übersetzern Carol Langjahr und Herrn Ammann, unserem Alt-OB Paul Metzger, dem Gemeinderat Dr. Günter Gauß sowie Peter Domes, Holger Erb, Heiko Pelzer, Achim Barth, Tommy Midzic und Gaetano Fisichella in ihrer Rolle als Trainer und Turnierorganisatoren.

Die Gäste aus Longjumeau und die VfB D Junioren erlebten mit Trainern und Eltern ein völkerverbindendes Wochenende
Die Turnierleitung hatte ganze Arbeit zu leisten. Monsieur B. , VfB Jugendleiter Andreas Robbe, Organisator Peter Domes (v.l.n.r.) und nicht abgebildet Holger Erb.

 

Gut betreut wurden die Spieler aus Singen und sie konnten sich dann auch den ersten Platz sichern.