VfB A Junioren Kreispokalsieger

Eingetragen bei: Jugend | 0

Entscheidung in der Verlängerung

(Peter Domes) Im Rahmen der Mini Olympics fanden am Sonntag, 25.06. auf dem Gelände des 1. FC Bruchsal die Pokalendspiele des Kreises Bruchsal statt und als Höhepunkt des Tages trafen die A-Junioren des VfB Bretten auf die SG Büchig/Neibsheim/Gondelsheim.

Beide Teams hatten sich im Vorfeld gegen andere namhafte Kreismannschaften durchgesetzt, doch gingen die Kernstädter als leichter Favorit in diese Begegnung, da sie zwar aus der Verbandsliga absteigen mussten, aber  die SG als Kreisligavertreter zwei Klassen tiefer spielt.

Die Begegnung begann ausgeglichen, aber  die VfB-Jungs bekamen nach den Anfangsminuten mehr Zugriff und so fiel nach 14 Minuten das 1:0 durch einen schönen Kopfballtreffer von Kapitän Paul Drabek.

Bretten verlor danach den Spielfluss und so konnte die SG die fehlende Technik durch Kampf und Einsatz wettmachen und  in der 28. Minute durch Nico Metzner ausgleichen.

Zu allem Überfluss verloren die VfB-Jungs in der 39. Minute durch eine umstrittene rote Karte einen Feldspieler durch Platzverweis, aber  Oktay Kufaci erzielte noch vor der Pause das  2:1

Nach dem Seitenwechsel kam der VfB konzentrierter aus der Kabine und Salvatore Fisichella war es vorbehalten durch einen satten Flachschuss in der 53. Minute auf 3:1 zu erhöhen.

Damit schien das Finale entschieden, doch steckten die Jungs aus den Stadtteilen bzw. Gondelsheim nie auf und konnten  durch einen tollen Schuss von  Niklas Koch in der 61. Minute auf 3:2 verkürzen.

Den Jungs von Coach Gaetano Fisichella und Betreuer Sven Schmieder merkte man nun den Kraftverlust deutlich an und die SG drückte auf den Ausgleich.

Dieser gelang dann in der 70. Spielminute, als ein von Florian Strobel getretener Freistoß an Freund und Feind vorbei ins Brettener Gehäuse segelte und die Verlängerung somit perfekt war.

Zuvor hatte die SG sogar noch die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, doch verhinderte der gute VfB-Schlußmann Mirco Gretz mit einer Glanztat die Entscheidung.

Somit ging es in die Verlängerung, die der VfB sehr konzentriert begann und in der sich nun die bessere Technik und die größere Erfahrung durchsetzen sollte.

In der 97. Minute konnte der eingewechselte Dario Domes nach einer genau getimten Flanke durch einen wunderbaren Kopfballtreffer in das lange Eck den 4:3 Führungstreffer erzielen, und da die Kräfte der Jungs der SG nun doch merklich nachließen, stand somit der Kreispokalsieg der VfB-Junioren fest.

Glückwunsch an  die Junioren des VfB Bretten, die in Unterzahl eine famose Leistung ablieferten, aber auch an  das unterlegene Team, das durch viel Lauffreude und Engagement ein Spiel auf Augenhöhe lieferte.

Kreisjugendleiter Magnus Müller (li) und Pokalstaffelleiter Esposito (r) bei de Siegerehrung für die VfB Jungs

 

Spielführer Paul Drabek reckt den Kreispokal in die Höhe und feiert mit seinem Team