VfB mit Auswärtsdreier

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Mit dem knappsten aller Siege kehrte die erste Mannschaft des VfB Bretten vom Auswärtsspiel bei der Fvgg Neudorf zurück. Zerberus Volker Bertheau stand zwischen den Pfosten und ließ keinen Gegentreffer zu und da Neuzugang Philipp Egle in der ersten Hälfte schon das 0:1 erzielte, blieben die Punkte beim VfB. Über die volle Spielzeit wieder dabei war Tobias Hammes, der sich in der Vorbereitungsphase noch seine Schrauben und Platten aus einer  schweren Verletzung hatte entfernen lassen.

Das Team von Kris Georgiev begann zurückhaltend und war zunächst darauf bedacht den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen ohne aber im Spielaufbau Akzente zu setzen. Nach dem gelungenen Kopfballtreffer von Philipp Egle in der 35. Minute nach Flanke von  Julius Blank sahen die Gäste nicht die Notwendigkeit den Sack zuzumachen, sondern beschränkten sich darauf den Spielfluss der Neudorfer zu unterbinden. Dank der guten VfB  Defensivarbeit gelangen den Gastgebern keine Chancen und man ging mit 0:1 in die Pause.

In die zweite Halbzeit starteten die VfB ler ohne den gelb-rot gefährdeten Jerome Lafia , der durch  Alexander Koch ersetzt wurde. Weiterhin das gleiche Spielgeschehen ohne große Torchancen und Höhepunkte. Der VfB war mit der Führung zufrieden und den Neudorfern fehlten die Mittel das Ruder herumzureißen. Paul Drabek und Philipp Eberl kamen noch ins Spiel und in der Schlusssminute auch noch Marius Baumann, um in taktischer Hinsicht den Sieg sicher zu stellen. Der Fvgg Neudorf hatte zum Ende des Spieles  noch versucht mit Flanken und weiten Bällen zum Erfolg zu kommen, aber Volker Bertheau und die Brettener Abwehr , in der der junge Simon Gehrer zu überzeugen wusste, ließ nichts mehr anbrennen.

VfB Bretten: Volker Bertheau, Yannik Ngalene Ngami, Philipp Egle, Florian Hammes, Tobias Hammes, Simon Gehrer, Julius Blank, Max Pfannenschmid, Giampiero Campo, Silas Wittig, Jerome Lafia, Jannis Lafia, Paul Drabek, Philipp Eberl, Marius Baumann, Alexander Koch,  Trainer Kris Georgiev

Die VfB Reserve trat im Vorspiel bei Neudorf 2 an und erreichte ein 1:1 Unentschieden. Kevin Licata hatte in der 23. Minute seine Farben in Führung gebracht, doch konnten die Neudorfer durch Saglam in der zweiten Halbzeit den Ausgleich erzielen

Am kommenden Sonntag bestreitet der VfB wieder ein Auswärtsspiel und es kommt zum Lokalderby beim SV Oberderdingen. Die „Schwaben“ haben ebenfalls die beiden Auftaktbegegnungen erfolgreich bestritten, so dass man mit einer interessanten Begegnung rechnen kann. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.  Die VfB Reserve tritt bei der zweiten Mannschaft des FC Kirrlach an.

Foto:kri Kevin Licata (am Ball) erzielte den Führungstreffer für VfB 2