VfB Derbysieg in Oberderdingen

Eingetragen bei: Herren | 0

Zwei grundverschiedene Halbzeiten

(kri) Sein zweites Auswärtsspiel in Folge führte den VfB Bretten zum Lokalderby nach Oberderdingen. Mit TSV Rinklingen und SV Kickers Büchig stehen in dieser Saison noch weitere lokalgefärbte Spiele an, die den Reiz des Fußballspiels noch erhöhen. Beide Teams hatten die ersten beiden Spieltage mit weißer Weste überstanden, so dass man auf die Begegnung gespannt war.

In der ersten Hälfte hatte der VfB Bretten das Spiel in der Hand und ging auch folgerichtig in der elften Minute durch Oguz Demir in Führung. Weiter war die jüngste VfB Elf seit Jahren, mit einem Durchschnittsalter von 20,5 Jahren am Drücker und hätte durch Philipp Egle nach drei klaren Chancen und einem Pfostentreffer höher führen müssen.

Ganz anders gestaltete sich der zweite Durchgang, als sich die Derdinger ein Herz fassten und das Brettener Tor bedrängten. Die junge Abwehrkette hatte Schwerstarbeit zu verrichten und Keeper Jannis Lafia musste mit Glanzparaden den Ausgleich verhindern. Als es dann doch mal in seinem Kasten klingelte entschied der Schiri auf ein vorhergegangenes Abseits. Oguz Demir und der gelb rot gefährdete Julius Blank wurden durch Jonas Pascher und Giampiero Campo ersetzt und mit Glück und Geschick wurde der Ausgleich verhindert doch ein weiterer Pfostenschuss der Brettener verhinderte das 0:2. Im jungen VfB Kader standen elf Spieler aus der eigenen Jugend und das Nachlassen im zweiten Durchgang sei der Unerfahrenheit geschuldet mit dem Fazit- noch einmal gut gegangen.

VfB Bretten: Jannis Lafia, Paul Drabek, Philipp Egle, Florian Hammes, Simon Gehrer, Julius Blank, Max Pfannenschmid, Oguz Demir, Silas Wittig, Alexander Koch, Jerome Lafia, Volker Bertheau, Giampiero Campo, Jonas Pascher, Jonas Essig, Trainer Kris Georgiev.

Die VfB Reserve trat bei der zweiten Mannschaft des Verbandsligisten FC Kirrlach an. Philipp Eberl und Hermann Geugis sorgten in der ersten Hälfte für einen 2:0 Vorsprung, der noch vor Halbzeit von Rathauski auf 2:1 verkürzt wurde. Im zweiten Durchgang keine Treffer mehr, so dass der VfB 2 die Heimreise mit einem Sieg antrat.

Am kommenden Sonntag empfängt der VfB den FC Weiher zum Heimspiel (Spielbeginn 15.00 Uhr) und die zweite Mannschaft bestreitet das Vorspiel gegen Flehingen 2.

Das „Goldene Tor“ im Derby in Oberderdingen erzielte Oguz Demir.