Herles VfB Vorschau

Eingetragen bei: Frauen, Herren, Jugend | 0

Die erste Mannschaft des VfB Bretten hatte am vergangenen Wochenende spielfrei, weil die Begegnung gegen Rheinsheim auf den Tag der deutschen Einheit verlegt worden war. Und schon zogen die Teams aus Büchig, Mingolsheim Kronau und Hambrücken am VfB vorbei und bilden die Spitzengruppe. Nach Expertenmeinungen werden diese Mannschaften auch die Meisterschaft bestimmen  aber  dazu gehört auch der VfB, der immer noch mit weißer Weste zwölf Punkte aus vier Spielen auf dem Konto hat.

Zu den nächsten beiden Heimspieltagen begrüßen wir unsere Gäste aus Weiher, Gölshausen, Wiesental und Bruchsal mit ihren Anhängern recht herzlich im VfB Stadion.  Auch den Schiedsrichtern gilt unser Gruß und wir wünschen ihnen eine glückliche Hand und ein faires Publikum bei ihren Entscheidungen. Erfreut konnten wir eine steigende Anzahl an VfB Anhängern im Stadion begrüßen. Dies ist natürlich den guten Leistungen unseres Teams geschuldet und wir wünschen den VfB Fans weitere Erfolge.

Gegen Ubstadt schaffte der VfB dank einer Steigerung im zweiten Durchgang einen Dreier und nun geht es gegen den Ortsteilpartner Weiher. Auf dem Papier könnte man auf einen Sieg spekulieren, aber wer sich schon vor einer Begegnung auf der Siegerstraße wähnt, hat oft die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Da ist Trainer Kris Georgiev gefordert und er muss der Elf die richtige Einstellung mitgeben. In vierzehn Tagen geht es dann gegen den FV Wiesental. Die „Zwölfer“ gehören schon über fünfzig Jahre zu den Kontrahenten im Fußballkreis Bruchsal und vor vielen,vielen Jahren gehörten der VfB und der FV zur Creme in Nordbaden Nun spielen beide in der Kreisliga Bruchsal und das Aufeinandertreffen hat an Reiz nicht viel verloren.

Die VfB Reserve versemmelte in Langenbrücken einen Elfmeter und musste dann gegen das Schlusslicht mit einem 0:0 zufrieden sein. Nun geht es im Lokalderby gegen den SV Gölshausen, der mit einer neuformierten Mannschaft nach dem knapp verhinderten Abstieg antritt. Derbys haben immer ihren eigenen Reiz, wobei die Tabellenlage – VfB 2 Zehnter und Gölshausen  Zweitletzter – nicht immer ausschlaggebend ist. Bei der Begegnung gegen 1. FC Bruchsal 2 ist die Aufstellung der Gäste eine Wundertüte und man weiß nicht ob das Team Untersützung von einem „Aufbauspieler“ aus der Ersten bekommt.

Unsere Frauenmannschaft hat sich wieder gut und mit neuen Ideen vorbereitet und ist mit zwei Siegen in die Landesligasaison gestartet.  Trainer Fabian Reindl ist auf Grund seines Kreuzbandrisses noch gehandicapt und macht das Beste aus der Situation.

Im Jugendbereich konnte man immer aus dem Vollen schöpfen und manche Trainer  haben sogar wegen „Überfüllung“ keine Jungs mehr zugelassen. Nun hat die Jugendabteilung drei Mannschaften weniger und die Bambini (Jahrgänge 11/12) und die F Jugend (Jahrgänge 09/10) nehmen noch Kinder auf.

Allen Sportplatzbesuchern wünsche ich viel Freude beim Fußball und auch beim Lesen des farbigen VfB Stadion Kuriers. Unsere Mannschaften  können sich durch gutes Spiel den Erfolg selbst verdienen und wenn dann auch mal das Glück ein bisschen hilft haben wir nichts dagegen.