Knapper VfB Auswärtssieg in Forst

Eingetragen bei: Herren | 0

Philipp Egle Schütze des „Goldenen Tores

(kri) Am vergangenen Wochenende hatte die Tormaschinerie des VfB noch auf Volldampf gestanden, beim Auwärtsspiel in Forst war man am Ende heilfroh mit einem Treffer den Sieg ergattert zu haben. Die Begegnungen mit Forst gehörten schon immer zu den Highlights im Fußballkreis Bruchsal und die Altvorderen können sich vielleicht noch erinnern, als man in den Fünfzigern mit Sonderzug und Bus anreiste und in den Sechzigern um den Titel in der zweiten Amateurliga kämpfte. Mittlerweile trifft man sich in der Kreisliga und diese Spiele haben auch ihren Reiz.

Trainer Kris Georgiev vertraute nahezu der gleichen Aufstellung des Vorsonntags und die Jungs konnten in der ersten Hälfte das Vertrauen rechtfertigen. Man bestimmte das Spiel und Keeper Jannis Lafia wurde wenig geprüft, denn die Gastgeber kreuzten nur zweimal gefahrbringend vor seinem Gehäuse auf. Der VfB erspielte sich eine Überlegenheit und Chancen von Philipp Egle und Oguz Demir konnten nicht in Zählbares umgemünzt werden. Bei einem Pass von Florian Hammes wurde Philipp Egle beim Sprint behindert, der Schiri ließ weiterlaufen und der VfBStürmer schoss zur 1:0 Pausenführung ein.

Die Gastgeber bäumten sich zu Beginn der zweiten Halbzeit gegen die Niederlage auf und übernahmen das Kommando. Mit bissigem Zweikampfverhalten setzten sie den jungen VfB Akteuren zu und Yannick Ngalena Ngami war seinen Mitspieler mit gutem Vorbild behilflich. VfB Torwart Jannis Lafia konnte sich nun auch auszeichnen und den Ausgleich verhindern. Mit Alexander Koch, Luan König und Jonas Essig kamen frische Kräfte ins VfB Spiel und man gestaltete das Spiel wieder ausgeglichener , so dass es zum knappen 1:0 Auswärtssieg reichte.

VfB Bretten: Jannis Lafia, Yannick Ngalene Ngami, Jerome Lafia, Philipp Egle, Florian Hammes, Simon Gehrer, Silas Wittig, Julius Blank, Max Pfannenschmid, Giampiero Campo, Oguz Demir, Manuel Görzner, Luan König, Jonas Essig, Tobias Hammes, Alexander Koch.

Die VfB Reserve musste beim Lokalderby gegen die heimstarken Dürrenbüchiger eine 1:2 Niederlage einstecken. Jonas Pascher hatte noch für eine 1:0 VfB Pausenführung gesorgt, doch drehten Cullik und Ferrara noch das Spiel zugunsten des TSV.

Am kommenden Sonntag empfängt die erste Mannschaft des VfB Bretten um 15.00 Uhr den FV Wiesental im VfB Stadion und die Reserve hat 1.FC Bruchsal 2 um 13.15 Uhr zu Gast.

Foto:kri VfB Stürmer Philipp Egle war der Schütze des „Goldenen Tores“