VfB mit Punktgewinn in Kronau

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Der VfB Bretten fuhr als Tabellenführer zum Auswärtsspiel nach Kronau und konnte nach dem erreichten Unentschieden auch die Heimreise als Leader der Kreisliga Bruchsal antreten. Dabei waren die Voraussetzungen nicht sehr gut, denn durch Verletzungen und Grippeerkrankungen fehlten Torjäger Oguz Demir, die Lafia Brothers, Max Pfannenschmid, Silas Wittig und Philipp Eberl. Da freute sich Trainer Kris Georgiev , dass Paul Drabek vor seinem Neuseeland Trip nochmals und zum letzten Mal für längere Zeit zur Verfügung stand.Die Ausrichtung auf ein defensives Spielsystem war Notwendigkeit und die eingesetzten Akteure gaben ihr Bestes. Im letzten Jahr hatte man beim VfR noch eine Klatsche kassiert und da die Gastgeber bisher nicht die erhofften Punkte gesammelt hatten, wollten sie unbedingt gegen den Tabellenführer ihre Situation verbessern. Der VfB setzte auf Nadelstiche mit Kontern durch den schnellen Philipp Egle, dem aber der Abseitspfiff den Erfolg verdarb. Die Gastgeber konnten in der ersten Hälfte das Defensiv Bollwerk des VfB nicht überwinden und auch der erstmals eingesetzte Keeper Manuel Görzner musste keine Heldentaten verrichten.

Enger wurde es im zweiten Durchgang, in dem auch die ungewohnte Herbsthitze den Spielern zusetzte. Durch die viele Laufarbeit machten sich Abnutzungserscheinungen bemerkbar und Trainer Kris Georgiev brachte dann auch im Verlauf der zweiten 45 Minuten mit Shukri Selimi, Marius Baumann, Kevin Licata und Philipp Berger frische Kräfte. Die Kronauer setzten nun auf eine Generaloffensive und die VfB Abwehr wankte. Gut, dass mit Manuel Görzner ein guter Torhüter beim VfB zwischen den Pfosten stand, der durch zwei Glanzparaden den Siegtreffer der Kronauer verhinderte, so dass es beim 0:0 Unentschieden blieb. Büchig rückte durch den Erfolg gegen Huttenheim näher an den VfB heran, aber Mingolsheim fiel durch eine Heimniederlage gegen Karlsdorf weiter zurück. und der VfB behauptete den Platz an der Sonne.

Die VfB Reserve spielte ebenfalls in Kronau und wurde durch die Abstellung von Akteuren für die erste Mannschaft geschwächt. Eine weitere Schwächung war aber auch die rote Karte für Gregorio Maiolo, der die Führung der Gastgeber durch Dissert in der zweiten Hälfte ausgeglichen hatte. Mit zehn Mann musste man aber noch den zweiten Treffer einstecken und verlor das Spiel.

Am kommenden Wochenende gastiert der FC Odenheim im VfB Stadion und die Reserve sollte im Lokalderby gegen Bauerbach wieder ans Punktesammeln denken.