Verdienter VfB Heimerfolg

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Im VfB Team gab es einige Änderungen. So spielte Volker Bertheau in seiner letzten Saison als Zerberus zwischen den Pfosten und Yannick Ngalene Ngamo rückte in die Viererkette ; dafür spielte Jerome Lafia im Mittelfeld und versuchte mehr Dampf nach vorne zu machen. Im ersten Durchgang war dann der VfB auch das spielbestimmende Team.

Die VfB Offensive erspielte sich klare Einschussmöglichkeiten, konnte aber bei eins zu eins Situationen Torwart Malorgio nicht überwinden. Die erste Duftmarke setzte Philipp Egle, der den Ball ans Lattenkreuz schlenzte. Danach war der Winkel für Simon Gehrer zu spitz, so dass der Keeper Sieger blieb. Julius Blank eilte danach allein auf den Torwart zu, aber auch hier war der VfB Stürmer zweiter Sieger. Die Gastgeber konnten , wenn es der Platz zuließ, mit verbessertem Passspiel aufwarten und der lauffreudige Philipp Egle enteilte zweimal seinen Bewachern, konnte aber den Torwart nicht überwinden. Danach tanzte der Ball auf der Rheinsheimer Torlinie, aber das längst fällige 1:0 fiel in der 28. Spielminute als Yannick Ngalene Ngami einen Freistoß von Giampiero Campo auf das Tor verlängerte und der VfR Spieler Sahiti nur noch den Ball ins eigene Netz abwehren  konnte. Simon Gehrer preschte immer wieder über rechts nach vorne und als sich Julius Blank bis auf die Linie durchgespielt hatte, konnte er dessen Hereingabe zum 2:0 verwerten. Die Gäste kamen in der 43. Minute zu ihrer ersten Möglichkeit und nutzten diese Chance durch Sahiti nach abgepralltem Ball gnadenlos aus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit rächte sich das Auslassen von fünf klaren Einschussmöglichkeiten im ersten Durchgang und die Gäste bekamen Oberwasser. Wenig ging beim VfB noch im Spielaufbau und die Hintermannschaft hatte Schwerstarbeit zu verrichten  Rheinsheim agierte aber meist mit hohen Bällen und da waren die VfB Abwehrrecken Nico Pelz, Jerome Lafia und Yannick Ngalene Ngamo im Luftkampf meist Herr der Lage. Nach zwanzig Minute Vorherrschaft der Gäste löste sich der VfB wieder und Philipp Egle schloss seinen Sololauf nur mit einem Pfostenschuss ab.   Beim VfB kamen dann noch in der Schlussphase mit Paul Drabek, Florian Hammes, Jonas Essig und Paul Dumetat vier Einwechselspieler zum Zug. Beinahe hätten die Rheinsheimer in der Schlussminute noch den Ausgleich erzielt, doch dann war Max Pfannenschmid zur Stelle und köpfte den Ball von der Linie. Den Chancen nach ein hochverdienter Sieg und wenn im VfB Stadion das Gras wieder grünt und ein ebenes Geläuf anzutreffen ist, dann werden die Jungs auch mehr ihre technischen Fähigkeiten zeigen können.

Die VfB Reserve steht im Mittelfeld der Tabelle, kann aber nicht mehr gewinnen. Gegen die erste Mannschaft aus Langenbrücken reichte es wieder nur zu einem 1:1 obwohl man durch Corradino Maiolo mit 1:0 führte.

Nun kommen auf den VfB zwei Auswärtsspiele zu, wobei man am Ostermontag in Mingolsheim gastiert und am Sonntag, den 8.4.18 in Weiher antritt.

Foto:kri
Die Siegtreffer erzielten Simon Gehrer und Yannick Ngalene Ngami