„Zerberus“ Volker Bertheau beendet Torwartkarriere

Eingetragen bei: Herren | 0

Vierzehn Jahre  beim VfB aktiv

(kri) Vor dem letzten Spiel, das dem VfB die Meisterschaft und den Aufstieg brachte, wurde der langjährige Torwart Volker Bertheau verabschiedet. Er war nicht nur in seiner aktiven Zeit eine Stütze der ersten Mannschaft, sondern durchlief auch alle Jugendmannschaften seines Heimatvereines. Ganz besonders bedankte sich der VfB für seine Bereitschaft dem Verein auch in schweren Tagen die Treue zu halten was in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist. Neben seinem Job als „Zerberus“ im Tor des VfB war er auch als Trainer bei den Jugendmannschaften aktiv und erfolgreich. Mit der B Jugend schaffte er 2012 den Aufstieg in die Landesliga und erreichte 2014 sensationell den Aufstieg der A Junioren in die Verbandsliga. Daneben war er noch als Torwarttrainer für den Nachwuchs tätig. Zum Ende seiner Karriere agierte er auch noch als Co Trainer  bei Kris Georgiev und führte das Team mit ihm undzur Meisterschaft.

Als Familienvater tritt er nun etwas kürzer und wird in der AH Abteilung des VfB Spaßfussball betreiben.

Auch Jonas Essig wurde gedankt verabschiedet, der vor einem Jahr aus Kürnbach zum VfB gekommen war und nun wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrt.

Foto: kri
Volker Bertheau (2.v.l.) wurde von Trainer Kris Georgiev, Spielbereichsleiter Roland Pascher und Wolfgang Hermann und Vorstand Dennis Berger verabschiedet. Mit dabei Herbert „Herle“ Kritter (re),  Pressewart, der seinen „Zerberus“ pressemäßig und freundschaftlich begleitete.