VfB holt Auswärtspunkt

Eingetragen bei: Herren | 0

Zweite Halbzeit in Unterzahl

(kri) Von Verletzten und Gesperrten beim VfB zu berichten ist wie „Eulen nach Athen tragen“, denn vor der Begegnung beim Mitaufsteiger Huchenfeld war das Fehlen zweier Rotsünder, von zwei Kreuzbandrissen und drei verletzten Stammspielern klar. „ Dann müssen sich eben Leute aus der zweiten Reihe beweisen“ war sich Trainer Kris Georgiev klar und vertraute einer verjüngten Mannschaft.

Es war ein kämpferisches Spiel, das den Zuschauern in Huchenfeld geboten wurde und die eingesetzten VfB Spieler erfüllten die Erwartungen. Die Gastgeber erarbeiteten sich mehr Spielanteile und Torschüsse, zu einem Treffer in der ersten Hälfte reichte es nicht. Ganz schlimm kam es in der 43. Minute für den Gast aus der Melanchthonstadt als Torhüter Jannis Lafia einen durchgebrochenen gegnerischen Stürmer vor dem Strafraum zu Fall brachte. Ob es allerdings eine Torchance war, die er verhinderte oder nicht entschied der Schiri mit der roten Karte für den Brettener Keeper und der VfB musste 47 Minuten in Unterzahl bewältigen. Für den Rotsünder kam Manuel Görzner ins Tor und er zeigte sich von seiner besten Seite.

Im zweiten Durchgang stand der VfB noch mehr unter Druck und verteidigte mit aller Macht. Gegen das 1:0 der Huchenfelder war aber kein Kraut gewachsen, denn Rocks Bogenlampe senkte sich in der 63. Minute über Torwart Manuel Görzner hinweg ins lange Eck. Beim VfB kamen noch Florian Hammes, Luan König und Emre Zor ins Team und sie konnten mit Sertac Öztürk den Ausgleich feiern als sein Freistoß über Freund und Feind hinweg den Weg ins lange Eck des Tores fand. Mit dem Punkt war man im Brettener Lager einverstanden, musste aber trotz Unentschieden mit Platz 12 in der Tabelle zufrieden sein.

VfB Bretten: Jannis Lafia, Philipp Egle, Paul Dumetat, Tobias Hammes, Nico Pelz, Philipp Egle, Simon Gehrer, Sertac Öztürc, Maximilian Habl, Julius Blank, Alexander Koch, Florian Hammes, Luan König, Emre Zor, Manuel Görzner, Jonas Pascher

Am kommenden Sonntag empfängt der VfB Bretten den 1. FC Birkenfeld im heimischen VfB Stadion. Die Gäste blieben bis jetzt hinter den Erwartungen zurück, zählen sie doch zu den erfolgreichsten Teams des Kreises Pforzheim. Es wird also interessant sein wie sich der VfB gegen einen etablierten Gegner in der Landesliga schlägt.

Die VfB Reserve landete einen Auswärtssieg in Neudorf. Trainer Tiago Alves vertraute auf ein Team aus erfahrenen und jungen Akteuren. Allerdings lag man bis zur Pause mit 0:1 zurück und erst im zweiten Durchgang konnten die Routiniers Mario Galatovic und Torben Berger das Blatt zugunsten der Brettener wenden. Diese drei Punkte brachten VfB 2 auf den dritten Tabellenplatz in der Kreisklasse B. Am Sonntag, den 30.09.18, 13.15 Uhr empfängt VfB 2 die Reserve des FV Hambrücken.