Strafstöße sorgten für VfB Niederlage

Eingetragen bei: Herren | 0

Guter Lauf der VfB Reserve

(kri) Noch im alten Jahr fand das erste Rückrundenspiel des VfB Bretten in der Landesliga beim 1. FC Ersingen statt. Die von Verletzungen gebeutelten Melanchthonstädter mussten wieder in veränderter Aufstellung antreten, was vor allem nicht zur Stabilisierung der Defensive beitrug. Zum Saisonauftakt hatte man gegen die Ersinger noch einen 3:2 Erfolg verbucht, doch nun musste man mit einer 0:3 Niederlage die Heimreise antreten.

Im ersten Durchgang hielt sich die Georgiev/Prüfer Truppe noch beachtlich und konnte Treffer der Gastgeber verhindern. Nach vorne lief natürlich wenig, war man doch auf die Sicherung des eigenen Gehäuses eingestellt. Der frühe Ausfall von Giampiero Campo trug auch nicht zur Stabilisierung bei.

Für die zweite Halbzeit wollte man die stabile Defensive beibehalten und durch Konter vielleicht zum Erfolg zu kommen. Einen Strich durch diese Rechnung machte aber in der 47. Minute der FC Stürmer Bechtold-Herzig, der nach einem Brettener Einwurf mit Ballverlust die Vorlage seines Mitspielers zum 1:0 Führungstreffer ausnutzte. Der VfB wechselte noch dreimal ein und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Dadurch öffnete man natürlich die Abwehr und ein durchgebrochener Gastgeberspieler konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der eingewechselte Jani sicher und er war auch beim nächsten allerdings grenzwertigen Elfmeter in der 87. Minute zum 3:0 Endstand erfolgreich.

Die VfB Elf hat in der bisherigen Zeit in der Landesliga keineswegs enttäuscht, ist man doch mit dreizehn Spielern aus der eigenen Jugend in dieses Abenteuer gestartet. Nun gilt es natürlich in der Winterpause wieder Kräfte zu sammeln, um dann im neuen Jahr den Abstiegskampf anzunehmen und dagegen zu halten.

Viel Freude macht im Moment die VfB Reserve, die mit Oberöwisheim und Kirrlach 2 das Spitzentrio in der Kreisklasse B bildet. Auch beim Rückrundenauftakt wurden die Brettener bei SV 62 Bruchsal 2 ihrer Favoritenrolle gerecht. Bis zur Pause trafen Sinan Kilic (2) und Tino Werner bei einem Gegentreffer von Rauch zur 3:1 Führung. Die Überlegenheit wurde im zweiten Durchgang noch deutlicher und Mario Galatovic, Torben Berger, Tino Werner und Marius Baumann schraubten den Sieg bei einem weiteren Gegentreffer durch Rauch auf den 7:2 Endstand.

Nun ist Winterpause angesagt und die ersten Punktspiele im neuen Jahr beginnen am Sonntag den 10. März 2019.

Foto:kri
Aufstehen, kämpfen und den Abstiegskampf annehmen heißt es im Jahr 2019 für den VfB Bretten