VfB holt Auswärtspunkt

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Bei wiederum böigem Wind musste der VfB beim Tabellenletzten in Niefern antreten. Drei andere Landesligapartien fielen aus, so dass das Tabellenbild keinen exakten Wert anzeigt, weil einige Vereine mit zwei Spielen im Verzug sind. Da am Ende der Saison drei Clubs absteigen müssen und der Viertletzte Relegationsspiele bestreitet, müssen zahlreiche Partien unter der Woche stattfinden.

 In Niefern trat der VfB mit der identischen Siegerelf vom letzten Sonntag an und Trainer Kris Georgiev und das Team erhofften einen weiteren Dreier. Die Gastgeber agierten aber mit dem Wind spielend meist nur mit weiten hohen Bällen, deren Verarbeitung den Brettenern schwer fiel, um erfolgversprechende Konter zu setzen, zumal dann auch viele Vorlagen Opfer des Windes wurden und im Aus landeten. So blieb die Begegnung im ersten Durchgang torlos.

Foto: kri
Seinen ersten Treffer für den VfB erzielte Neuzugang Lukas Dorwarth per Strafstoß. 

In der zweiten Hälfte fielen dann vier Treffer und der VfB eröffnete den Torreigen mit der 1:0 Führung durch einen von Lukas Dorwarth verwandelten Handelfmeter. Oguz Demir wurde eingewechselt und die VfB Truppe wähnte sich schon auf der Siegerstraße als der lange Abwehrspieler Nico Pelz einen Eckball zum 2:0 für die Melanchthonstädter einköpfte. Dann schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten ein und Heidecker verkürzte auf 1:2. Zu allem Übel versuchte ein VfB Abwehrspieler den Ball im Strafraum abzugrätschen und brachte den Gegenspieler zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte FV Torjäger Schöpf in der 77. Minute zum 2:2 Ausgleich. In der verbleibenden Spielzeit eröffneten sich jedoch noch genügend Möglichkeiten um den Sieg einzufahren, doch zielten Torben Berger, Nikolai Albrecht und Giampiero Campo zu ungenau, so dass es beim Unentschieden blieb.

VfB Bretten: Jannis Lafia, Yannick Ngalene Ngami, Jerome Lafia, Lukas Dorwarth, Torben Berger, Nikolai Albrecht, Nico Pelz, Alexander Koch (45. Min. Oguz Demir) Maximilian Habl (65. Tobias Hammes), Silas Wittig, Max Pfannenschmid (79. Giampiero Campo) Manuel Görzner, Jonas Pascher.

Die VfB Reserve landete bei TuS Mingolsheim ebenfalls ein Unentschieden, wobei der Führungstreffer von Angelo Lauria von Michenfelder noch in der ersten Hälfte ausgeglichen wurde.

Zum nächsten Heimspiel am Sonntag, den 24.März 19 empfängt die erste Mannschaft um 15.00 Uhr SV Langensteinbach im VfB Stadion. Das Vorspiel bestreitet die VfB Reserve gegen SV Kickers Büchig 2.