Auswärtsdreier für den VfB

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Die Punktausbeute im neuen Jahr kann sich sehen lassen, hat die Kris Georgiev Truppe doch schon 11 Punkte erobert, steht aber immer noch auf dem dreizehnten Rang, der die Relegation bedeuten würde. Ins Mittelfeld sind es nur ein, zwei oder drei Punkte Abstand, während der Abstiegsplatz Nummer 14 schon acht Punkte zurückliegt.

Nach dem nicht zufriedenstellenden Unentschieden beim letzten Heimspiel reiste man nun zum FC Birkenfeld, der im gesicherten Mittelfeld beheimatet ist. Konzentriert gingen beide Teams zu Werke und die Abwehrreihen blieben zunächst Herr der Lage. In der 33. Minute leistete Stürmer Oguz Demir mit der Eroberung des Balles gute Abwehrarbeit. Sein Zuspiel landete bei Lukas Dorwarth, der sofort zu Julius Blank weiterleitete und dessen Vorlage dann von Maximilian Habl zum 1:0 für Bretten verwandelt wurde. Bis zur Pause ließ dann kein Team etwas anbrennen und die Gäste gingen mit der knappen Führung zur viertelstündigen Erholung.

Danach machten es die Birkenfelder besser, denn sie glichen nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler der Melanchthonstädter in der 63. Minute durch Striegel aus. In der Zwischenzeit war der verletzte Max Pfannenschmid von Ajanthan Navaneethakrishnan ersetzt worden. Mit Tobias Hammes, Philipp Egle und Giampiero Campo kamen weitere frische Kräfte in die  VfB Elf, die sich aber durch die Rote Karte von Maximilian Habl schwächte, der sich eine Diskussion mit dem Linienrichter lieferte. In Unterzahl gelang dann doch noch die Führung der Gäste durch Lukas Dorwarth, der in der 80. Minute einen Freistoß im Torwarteck versenkte.

VfB Bretten: Jannis Lafia, Jerome Lafia, Lukas Dorwarth, Torben Berger, Silas Wittig, Sertac Öztürk (59. Tobias Hammes), Nico Pelz, Maximilian Habl, Julius Blank (67.Philipp Egle), Max Pfannenschmid (51. Ajanthan Navaneethakrishnan), Oguz Demir (82. Giampiero Campo)

Die VfB Reserve unterlag bei Hambrücken 2 mit 2:3 und war schon früh durch die drei Treffer von Degler auf der Verliererstraße. Gregorio Maiolo schaffte den Anschlusstreffer und ein Eigentor der Gastgeber sorgte noch für Ergebniskorrektur, aber die VfB 2 Niederlage stand fest.

Am Ostermontag empfängt VfB 1 mit dem TSV Reichenbach eine spielstarke Elf aus dem Mittelfeld. Im Vorspiel bekommt es VfB 2 mit der Reserve von Kronau zu tun.