VfB siegt beim Tabellendritten

Eingetragen bei: Herren | 0

(kri) Beim Spiel des VfB Bretten bei Espanol Karlsruhe hatten beide Teams noch Chancen zur Tabellenverbesserung. Die „Spanier“ hätten durch zwei Erfolge in den letzten beiden Spielen noch auf den zweiten Platz vorrücken können und die Brettener mussten gewinnen , um die Chance auf den Klassenerhalt hochzuhalten.

Die Gastgeber legten dann auch mächtig los und beherrschten in den ersten 15 Minuten das Spielgeschehen. Sie gingen auch in der 8. Minute nach einem individuellen Abwehrfehler des VfB durch Stoltz aus 10 Metern in Führung. Nach und nach fanden die Melanchthonstädter zu ihrem Spiel und kamen zu Chancen. Ein Standard brachte dann den Ausgleich. Lukas Dorwarth schlug eine Ecke auf den kurzen Pfosten und der lange Jerome Lafia stieg in „Air Jordon Manier“ hoch und köpfte zum Ausgleich ein. Drei Minuten später hieß es 2:1 für die Kris Georgiev Schützlinge als Mittelfeldakteur Torben Berger einen Freistoß aus 18 Metern flach ins Eck setzte.  Bis zum Pausentee gab es keine Änderung des Spielstandes.

Zum zweiten Durchgang agierten die Gastgeber wie zu Beginn der Partie sehr druckvoll und die VfB Abwehr hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. Mit der Einwechslung frischer Kräfte wie Luan König, Sertac Öztürk, Alexander Koch und Giampiero Campo konnte der VfB gut dagegen halten und gestaltete das Spiel wieder ausgeglichen. Routinier Giampiero Campo blieb es vorbehalten das 3:1 für den VfB zu erzielen, nachdem Luan König mit strammem Schuss den Torwart geprüft hatte, der aber nur abwehren konnte und diesen Abpraller lenkte der Schütze per Kopf in die Maschen. Ein wichtiger Sieg, der dem VfB sogar mit Platz 12  einen vorläufigen Nichtabstiegsplatz einbrachte.

VfB Bretten: Jannis Lafia, Jerome Lafia, Lukas Dorwarth, Torben Berger, Nikolai Albrecht, Tobias Hammes, Nico Pelz, Julius Blank, Maximilian Habl, Silas Wittig, Ajanthan Navaneethakrishnan, Manuel Görzner, Luan König, Sertac Öztürk, Alexander Koch, Max Pfannenschmid, Giampiero Campo, Oguz Demir

Die VfB Reserve bezog in Langenbrücken eine 3:4 Niederlage. Die Gastgeber führten schon mit 3:0 (Dogan 2, Schanzenbach) ehe Gregorio Maiolo seine Farben auf 2:3 heranbrachte . Das 4:2 für den TSV beendete die VfB Hoffnungen ehe Lukas Hachtel noch um ein Tor verkürzte.

Am letzten Spieltag in der Landesliga Mittelbaden empfängt der VfB am Sonntag, den 2.Juni 19 um 15.00 Uhr bei seinem Sportfest den FV Ettlingenweier. Für den VfB ist alles möglich aber sicher ist, dass er mit einem Sieg die Klasse halten kann.

Die Torschützen zum das 3:1 Erfolg