VfB setzt sich gegen Spvgg Durlach Aue durch

Eingetragen bei: Herren | 0

Erste Runde im Rothaus Baden Pokal

Tolles VfB Spiel gegen den Verbandsligisten

(kri) In der ersten Runde des Rothaus Baden Pokals bekam der Landesligist VfB Bretten den Verbandsligisten Spvgg Durlach Aue zugelost. Die Vorbereitung der Trainer Kris Georgiev und Dominic Prüfer war auch auf diesen frühen sportlichen Höhepunkt ausgerichtet und der Stadtpokal und der Zeh Cup dienten der Formfindung.

Die in Lila antretenden Auer hatten mit Marvin, Rouven und Fabian drei „Gondorfer“ in ihren Reihen, während ein weiterer Gondorf für den Bundesligisten SC Freiburg die Kickschuhe schnürt.

Beim VfB fehlten die verletzten Innenverteidiger Yannick Ngalene Ngami und Nico Pelz und auch Philipp Eberl, der sich erst seiner Bestform nähert.

Zunächst war es eine Begegnung ohne Torszenen ehe Luan König mit einem beherzten Sturmlauf sich eine gute Torchance erspielte. Auch ein Kopfball von Jerome Lafia nach einer Ecke ging am langen Eck vorbei. Die Gäste hatten in der 15. Minute eine Kopfballchance durch Marvin Gondorf, doch reagierte VfB Keeper Jannis Lafia katzenhaft und verhinderte die Gästeführung. In einem offenen Spiel hatte VfB Mittelstürmer Nikolai Albrecht eine Großchance, aber er  ließ sich in aussichtsreicher Position nach außen abdrängen. Dann waren die Gäste an der Reihe und Rouven Gondorf zögerte mit dem Abschluss. Besser machte es sein Bruder Marvin in der 43. Minute als er nach einem Steilpass allein vor dem VfB Tor auftauchte und das 0:1 Halbzeitergebnis erzielte.

Nach der Pause kam für den an den Aduktoren verletzten Jerome Lafia  Sertac Öztürk, der mit seinem guten Kopfballspiel die Verteidigung aufrechthielt. In der 60. Minute dann der Ausgleich durch Nikolai Albrecht, der eine Super Vorlage von Silas Wittig zum 1:1 einnetzte. Fast hätte der VfB die Führung erzielt, doch der ehemalige Durlach Auer Lukas Dorwarth zielte nach einem tollen Spielzug über fünf Stationen zu hoch. Danach eine Chance für die Gäste, bei der sich VfB Keeper Jannis Lafia nicht überwinden ließ. Beim VfB kamen noch Maximilian Habl, Paul Schreiter und Drmit Oguz ins Spiel und Paul Schreiter blieb es vorbehalten mit einer gefühlvollen Flanke den 2:1 Siegestreffer von Nikolai Albrecht in der 82. Minute vorzubereiten. Eine kritische Situation bereinigte dann noch Abwehrspieler Max Pfannenschmid, so dass es beim verdienten Pokalerfolg für den VfB blieb.

VfB Bretten; Jannis Lafia, Luan König, Jerome Lafia, Torben Berger, Nikolai Albrecht, Lukas Dorwarth, Tobias Hammes, Julius Blank, Silas Wittig, Max Pfannenschmid, Ajanthan Navaneethakrishna, Dominik Georgiev, Özgürzan Tosun, Sertac Öztürk, Paul Schreiter, Latif Junuzi, Oktay Kufaci, Maximilian Habl, Demir Oguz.

Am Mittwoch, den 24. Juli 19, 19.15 Uhr bestreitet der VfB ein Trainingsspiel gegen Mingolsheim im VfB Stadion. In der zweiten Runde des Rothaus Baden Pokals tritt der VfB beim FV Niefern an.

Die VfB Reserve empfängt im Kreispokal am Samstag, den 27. Juli 19 um 17.00 Uhr den TSV Dürrenbüchig.

Foto: kri
Der zweifache Torschütze Nikolai Albrecht (Mitte) und seine Vorlagengeber Paul Schreiter (li) und Silas Wittig (re)