VfB verliert Kreisderby gegen Heidelsheim

Eingetragen bei: Herren | 0

VfB 2 mit Heimerfolg gegen Gochsheim

(kri) Obwohl Heidelsheim und Bretten Nachbarorte sind und zum Fußballkreis Bruchsal gehören, sind Begegnungen zwischen den beiden Clubs nicht oft vorgekommen. Zum Ende des letzten Jahrhunderts spielte der VfB höherklassig und im neuen Jahrhundert drehte der FC den Spieß um und war in höheren Ligen zu finden. 

So wollte nun auch eine ansehnliche Zuschauerkulisse das Aufeinandertreffen der Clubs miterleben.Beide Teams hatten am Vorsonntag sechs bzw. fünf Treffer erzielt und so hoffte man auf eine torreiche Begegnung. In der vierten Minute lag der Torschrei den VfB Anhängern schon auf den Lippen, doch wurde der Schuss von Lukas Dorwarth nach Hereingabe von Luan König von einem Heidelsheimer Abwehrspieler abgeblockt. Beim VfB waren Yannick Ngalene Ngami, Nico Pelz und Ayanthan Navaneethakrishnan nicht dabei und Sertac Öztürk rückte in die Innenverteidigung. Zwanzig Minuten war es ein Abtasten, ohne dass ein Team Vorteile gehabt hätte.Nach der Trinkpause wirkte der Absteiger aus der Verbandsliga abgeklärter und hielt den Ball lange in den eigenen Reihen, während der VfB mit weiten Bällen, die aber meist beim Gegner landeten für Gefahr sorgen wollte. FC Stürmer Durst vermochte eine Großchance nicht zu nutzen, dagegen war Shema nach einem Freistoß, der halbhoch durch Freund und Feind in den Torraum kam zum 0:1 erfolgreich. Kurz vor der Pause noch eine VfB Möglichkeit und kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Karamanli freistehend.

Nach der Halbzeit die beste Phase der Georgiev Schützlinge, in der auch der 1:1 Ausgleich fiel, nachdem sich Nikolai Albrecht auf rechts durchgetankt hatte und Lukas Dorwarth seine Hereingabe zum 1:1 verwandelte. Dazu hatte der VfB auch mit Paul Schreiter, Torben Berger und Philipp Eberl drei neue Leute eingewechselt. Danach häuften sich aber wieder die Abspielfehler im VfB Team und Keeper Jannis Lafia musste sein ganzes Können aufbieten, um einen Seitfallstoß von Durst zu parieren. Die Gäste nutzten dann durch Shema einen Abwehrfehler der Gastgeber, als sie den Ball nach dreimaligen Versuchen nicht aus der Gefahrenzone brachten und der Schütze aus 18 Metern flach ins untere Eck zum 1:2 einschoss. Der eingewechselte Demir Oguz schlitterte knapp an einer scharfen Hereingabe vorbei und konnte so den vielleicht verdienten Ausgleich nicht mehr herstellen.  

Die VfB Reserve traf im ersten Heimspiel in der Kreisklasse B / Kraichgau auf die erste Mannschaft des SV Gochsheim. Die Partie startete mit einem Paukenschlag, denn die Uhr hatte gerade eine Zeigerumdrehung gemacht als Lars Bühler mit sattem Schuss das 0:1 erzielte. Noch vor der Halbzeit verwandelte Timo Sauter einen Foulelfmeter zu 1:1. Spielertrainer Akgün schaffte mit einem sehenswerten Freistoß das 1:2 für die Gochsheimer, die Timo Werner in der 72. Minute ausglich. Bei den Gochsheimer schwanden die Kräfte und bei einem Angriff in der Nachspielzeit konnte Oktay Kufaci den VfB Sieg festmachen.

Am kommenden Wochenende fährt die erste Mannschaft zum 1. FC Birkenfeld und die Reserve gastiert im Lokalderby beim SV Gölshausen.

Foto:
Die Torschützen zum VfB 2 Sieg waren Tino Werner, Oktay Kufaci und Timo Sauter