VfB Schlappe gegen Langensteinbach

Eingetragen bei: Herren, Verein | 0

(kri)Ganz anders als gegen Büchenbronn verlief das Spiel gegen Langensteinbach zum Ende der „Englischen Woche“. Die Gäste reisten nach acht gewonnenen Partien als Favoriten an und untermauerten zum Schluss diese Vorschlusslorbeeren. Zunächst hatten aber die Brettener durch einen Silas Wittig Freistoß und Kopfbällen von Yannick Ngalene Ngami und Nikolai Albrecht die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber der Ball fand nicht den Weg ins Tor. Im VfB Gehäuse stand nach Absprache wieder der junge Dominik Georgiev, der beim ersten Schuss der Gäste durch Franke aus 25 Metern zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Eine Schwächung der VfB Abwehr bedeutete dann das verletzungsbedingte Ausscheiden von Yannick Ngalene Ngami.  Der SV nutzte einen Kopfball von Müller, um nach einem Freistoß mit 2:0 in Führung zu gehen. Danach kam die Ballmaschinerie der Langensteinbacher immer mehr ins Laufen und die VfB Akteure mussten gehörig hinter dem Ball herhecheln.

Nach dem Pausengetränk hätte die Großchance von Nikolai Albrecht noch eine Wende bringen können, doch scheiterte der VfB Angreifer nach Vorlage von Ayanthan Navnneethakrishnan beim Eins zu Eins am Torwart. Nun übernahmen die Gäste aber vollends das Kommando und ihr sicheres Kombinationsspiel zermürbte den VfB. Ein Elfmeter durch Kraski brachte die Vorentscheidung und Roth netzte allein vor dem VfB Tor stehend zum 4:0 für den SV ein. Nun leistete der VfB kaum noch Gegenwehr und Müller und Strachura machten das halbe Dutzend voll.

Besser machte es die VfB Reserve, die in Münzesheim mit 3:1 gewann, wobei Timo Sauter (2) und Angelo Lauria die Torschützen waren.

Ein weiteres schweres Spiel steht dem VfB am kommenden Sonntag in Mutschelbach bevor, während die VfB Reserve am Sonntag, den 13.Oktober 19 um 13.00 Uhr den TSV Rinklingen zum Lokalderby im VfB Stadion empfängt.


Foto:kri
Timo Sauter (re.) erzielte zwei Treffer für VfB 2 beim Sieg in Münzesheim.