KIT Sport Club – VfB Bretten 4:0

Eingetragen bei: Frauen, Verein | 0

Frauen des VfB Bretten nach Vorrunde auf Rang fünf

Trotz der dritten Niederlage in Folge beenden die Frauen des VfB Bretten die Vorrunde in der Verbandsliga auf einem hervorragenden 5. Platz. Im letzten Vorrundenspiel gegen das starke und hochambitionierte Team des KIT spielte die Keller/Reindl-Truppe eine Halbzeit lang auf Augenhöhe, ehe man in Hälfte zwei noch vier Treffer kassierte.

Nach den beiden Niederlagen gegen den KSC und Neckarau, war man beim KIT trotz der scheinbaren „Übermacht“ auf Wiedergutmachung aus. Der VfB suchte von Beginn das Spiel nach vorne und überraschte den hohen Favoriten damit sichtlich, der in Hälfte eins wenig spielerische Glanzpunkte setzen konnte und überwiegend mit weiten Bällen in die Brettener Hälfte operierte. Trotz einiger Torchancen auf beiden Seiten blieb es zur Halbzeit beim 0:0.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Die aus Knittlingen stammende Roberta Kalcher traf nach wenigen Sekunden zur Führung und erhöhte nur drei Minuten später auf 2:0. Fortan nahm die Truppe von Alexander Munk das Spiel in die Hand und lies Ball und Gegner laufen. Mit schnellen Kombinationen erspielten sich die Gastgeberinnen Chance um Chance und Bretten konnte sich kaum noch aus der Umklammerung befreien. Logische Konsequenz war in 59. Spielminute das 3:0 durch die ehemalige Waghäuseler Stürmerin Moira Muric. Wenn sich auch der VfB Bretten – wie immer -nach Kräften wehrte und tapfer versuchte, wieder ins Spiel zu kommen, konnte man das 4:0 in der 86. Minute erneut durch Muric nicht verhindern.  Der Sieg war sicherlich für die überlegene Elf des KIT verdient, fiel allerdings aufgrund der guten ersten Hälfte des VfB um zwei Tore zu hoch aus.

Nach Ende der Vorrunde steht der VfB Bretten als Aufsteiger mit 19 Punkten und 16:24 Toren auf dem fünften Platz, mit welchem man sich Umfeld der Brettener Frauen auch angesichts vieler Verletzungen und einem sehr kleinen Kader sicherlich hoch zufrieden zeigen darf. Melisa Perihan Eraymaz belegt mit 8 Treffern Platz 5 der Torjägerliste. Das erste Rückrundenspiel findet am kommenden Samstag um 17.00 Uhr im Grüner gegen den Karlsruher FV statt, den man in der Vorrunde mit 1:0 besiegen konnte, allerdings im Badischen Pokal vor einigen Wochen mit 1:2 den Kürzeren zog.

Für den VfB Bretten waren gegen den KIT Sport-Club im Einsatz:

Kim Svilic, Mona Landes, Kristin Keller, Eleni Cordocouzi, Shirin Ruf, Melissa Perihan Erayamaz, Daniela Schindler, Ines Huber, Samira Meral, Laura Guhle, Maren Siefermann, Nicole Drost, Charlotte Haas, Antonia Giesche, Selina Habmann

Foto:kri
Das VfB Frauenteam steht in der Saison 2019/20 in der Verbandsliga auf einem guten fünften Tabellenplatz