Kris Georgiev beendet Trainertätigkeit zum Rundenende

Eingetragen bei: Herren, Verein | 0

(kri) Kris Georgiev, der Trainer der 1. Mannschaft des VfB Bretten, wird nach 12 extrem erfolgreichen Jahren als Trainer bei verschiedenen Mannschaften des VfB Bretten seine Trainertätigkeit zum Saisonende 2019/2020 beenden. Der VfB Bretten bedauert diese Entscheidung außerordentlich, respektiert aber selbstverständlich diesen Entschluss seitens des Trainers.

Kris Georgiev hatte sich 2008 entschieden als noch unerfahrener Trainer die C-Jugend des VfB Bretten zu trainieren. Schon damals konnte man nach kurzer Zeit feststellen, dass er ein außerordentlich talentierter und ehrgeiziger junger Trainer ist. Er verstand es geschickt die jungen Spieler weiter zu entwickeln und gleichzeitig weitere talentierte Spieler aus dem Umland an den VfB Bretten zu binden. Seinen ersten großen Erfolg als Trainer feierte er 2012, als er mit der B-Jugend in die Landesliga aufstieg. Der entscheidende Sieg wurde ein Tag nach dem Aufstieg der A-Jugend in die Landesliga erzielt und so hatte die Jugendabteilung des VfB Bretten an diesem Wochenende wohl eines ihrer erfolgreichsten Wochenenden in ihrer Geschichte erlebt. Diesen Erfolg steigerte er dann im Jahre 2014 noch, als er sensationell mit der A-Jugend in die Verbandsliga – die höchste Klasse im badischen Fußballverband – aufstieg.

Damit nicht genug, übernahm er Ende April 2014 noch in einer quasi Doppelfunktion das Traineramt der 1. Mannschaft, als diese 6 Spieltage vor Rundenende auf einem Abstiegsplatz stand. Er führte in einem starken Rundenendspurt die Mannschaft auf einen sicheren 12. Platz und vermied somit den drohenden Abstieg in die A-Klasse. In den nächsten 3 Runden setzte er die Strategie des Vereins die jungen talentierten Spieler in die 1. Mannschaft zu integrieren und ein stabilen Platz im Mittelfeld der Kreisliga zu belegen mit den Plätzen 7, 10 und nochmal 7 sehr erfolgreich in die Tat um. In der Runde 2017/2018 errang Kris Georgiev dann mit seiner Mannschaft sensationell die Meisterschaft in der Kreisliga und den Aufstieg in die Landesliga. All diejenigen, die dieses unglaubliche Herzschlagfinale am letzten Spieltag der Runde 2018/2019 erlebt haben, werden diesen äußerst erfolgreichen Tag sicherlich nicht vergessen.

Wenn auch eine Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg die schönsten Momente in einem Fußballerleben sind, so war der Klassenerhalt mit der jungen und noch unerfahrenen Mannschaft in der ersten Landesligasaison sicherlich der größte sportliche Erfolg in seiner bisherigen Trainerlaufbahn beim VfB Bretten. Auch in dieser Runde 2018/2019 war es erneut ein Herzschlagfinale, indem dieser außergewöhnliche Erfolg am letzten Spieltag sichergestellt wurde.

Der VfB Bretten ist Kris Georgiev zum sehr großen Dank verpflichtet und man kann seine langjährige Treue zum Verein sicherlich nicht hoch genug bewerten. Alle Spieler der Aktivität, die entsprechenden Funktionäre und der Vorstand werden alles in ihrer Machtstehende tun, damit auch die letzte Saison von Kris Georgiev als Trainer beim VfB eine sehr erfolgreiche werden wird.

Foto:kri

Trainer Kris Georgiev hat beim VfB alles erreicht. Nun macht er am Ende der Saison 2020 Schluss.