Spannende Begegnungen bei den „Hachtel“ Jugendturnieren des VfB Bretten

Eingetragen bei: Jugend, Verein | 0

(kri) Die Jugendabteilung des VfB Bretten führte am vergangenen Wochenende 2 Turniere für F und D-Junioren in der Großsporthalle „Im Grüner“ durch.

Hierbei wetteiferten insgesamt 17 Teams mit großem Elan um Ball und Sieg, und die zahlreichen Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

Am Vormittag waren die F-Junioren an der Reihe, und da es bei den Kleinen nur Sieger und keine Verlierer gibt, erhielt jeder Spieler/in im Anschluss eine Medaille.

Beim Einlagenspiel der Jüngsten des VfB gegen Rinklingen bekamen die vielen Fans beste Unterhaltung geboten, denn der Spaßfaktor stand hier im Vordergrund.

Anschließend traten die B-Juniorinnen des VfB gegeneinander an, um sich für ein Qualifikationsturnier in Wiesloch am darauffolgenden Tag vorzubereiten.

Am Nachmittag folgte ein großes D-Juniorenturnier mit 10 Mannschaften.

Hier konnten sich in den beiden Gruppen die Mannschaften aus Knittlingen, Eppingen, Rinklingen und Bretten I für die Halbfinals qualifizieren.

Und hier kam es zu einem Kuriosum: die beiden Halbfinals sowie die beiden Endspiele mussten allesamt im Neunmeterschießen entschieden werden.

Zum Schluss setzte sich Bretten I im Endspiel nach Neunmeter gegen Eppingen durch, den dritten Rang belegte der TSV Rinklingen vor den Gästen aus Knittlingen.

Jugendleiter Andreas Robbe führte im Anschluss die Siegerehrung durch, überreichte die Pokale und bedankte sich bei den Sponsoren Schlosserei Hachtel, Boschdienst Betsche und Förster-Fleisch, ohne die die Durchführung der Jugendturniere so nicht möglich gewesen wäre.

Die zahlreichen Gäste waren voll des Lobes über den Austragungsort und die Organisation durch die Jugendabteilung des VfB Bretten und wünschen sich ein Wiedersehen im nächsten Jahr

Foto:kri

Alle F Jugendteams nach den Spielen am Vormittag.