VfB-Frauen erreichen erneut die Badische Endrunde

Eingetragen bei: Frauen | 0

Erfolgreiches Qualifikationsturnier in Kirrlach

(kri) Zum zweiten Mal hintereinander nach 2019 haben sich die Frauen des VfB Bretten für die Endrunde der badischen Hallenmeisterschaften qualifiziert. Dabei zeigte man beim Qualifikationsturnier in Kirrlach eine bärenstarke Leistung und musste sich im Turnierverlauf lediglich dem Oberligisten KSC geschlagen geben.
Die Hürde der Qualifikation hing deutlich höher als im letzten Jahr, musste man doch in dieser Saison mit den Oberligisten und Verbandsligisten um die ersten drei Qualifikationsplätze kämpfen. Im vergangenen Jahr konnte man das Finale noch über das qualitativ deutlich schwächere Qualifikationsturnier der Landesliga-Teams erreichen.
Die Frauen des Trainergespanns Keller/Reindl gingen von Beginn an konzentriert und hochmotiviert ins Turnier, der erste Punkt im ersten Spiel gegen „Lokalmatador“ und Mitfavorit Waghäusel (0:0) spielte dabei gut in die Karten. Nach dem hochklassigen und spannenden Spiel gegen das starke Team aus Neckarau, welches man 2:1 für sich entscheiden konnte, stand die Tür für eine weitere Endrundenteilnahme mit zwei weiteren Siegen gegen die Verbandsligakonkurrenten TSV Mühlhausen (1:0) und KSC 2 (1:0) für die VfB-Frauen weit offen. Die Niederlage (0:3) gegen den Oberligisten KSC 2 schmerzte nicht weiter, zumal vor der letzten Partie aufgrund günstiger Konkurrenzergebnisse die Qualifikation bereits gesichert war. Dennoch erkämpfte man sich gegen Oberligist Amicitia Viernheim nochmals ein verdientes Remis. Am Ende des interessanten Turniers standen als neben den Oberligamannschaften des KSC (1.) und Amicitia Viernheim (2.) auch der punktgleiche VfB Bretten auf Rang drei als Endrundenteilnehmer fest, Top-Teams aus der Verbandsliga wie TSV Neckarau, SSV Waghäusel oder KSC II konnte man damit hinter sich lassen.
Die Endrunde um die Badische Hallenmeisterschaften findet am 08.02. in der Albgauhalle in Ettlingen statt. Man darf gespannt sein, ob die VfB-Frauen beim Finalturnier an den beeindruckenden 3. Platz vom Vorjahr anknüpfen können.
In Kirrlach waren im Einsatz:
Kim Svilic, Kristin Keller, Annika Fey, Melissa Perihan Erayamaz, Daniela Schindler, Shirin Ruf, Laura Guhle, Maren Siefermann, Eleni Cordocouzi