VfB stoppt Altpapieraktionen

Eingetragen bei: Verein | 0

Kein Ertrag und Umweltrowdytum

(kri) Beim VfB haben Altpapieraktionen eine lange Tradition. Schon in den Sechzigern waren die freiwilligen Helfer in Bretten mit Lastwagen unterwegs, um dann das gesammelte Papier auch noch nach Gaggenau in die Papierfabrik zu fahren. Diese zusätzlichen Einnahmen waren nötig, denn die Vereinsarbeit kostete früher wie heute Geld. Seppl Kraft, Karl Bippes und Günter Dorwarth waren unter der Ägide von Willi Hesselbacher die Motoren der Sammlungen.
In den letzten Jahren waren die Erträge aus den Sammelaktionen ein wichtiges Zubrot für die Jugendarbeit des VfB Bretten mit 17 Jugendmannschaften. Die freiwilligen VfB Helfer waren zweimal im Jahr unterwegs, um mit Hilfe der Presswagen der Firma Kühl, die von der Stadt angesetzten Sammlungen durchzuführen. Dabei schwankte der Papierpreis öfter und die Stadt schoss sogar früher bei niedrigem Tonnenpreis zum Schutz der Umwelt einen gewissen Betrag zu.
Neben den Straßensammlungen hatte der VfB auch beim VfB Stadion drei kleine Container für Altpapier aufgestellt, die sehr gut frequentiert wurden. Das erbrachte kleine zusätzliche Einnahmen, aber in letzter Zeit immer mehr Probleme. Vorstand Dennis Berger musste oft selbst mit Hand anlegen, um den Platz um die Container zu säubern und Nichtaltpapier zu entsorgen. Wenn Kartons nicht zerkleinert wurden und der Container mit wenig Gewicht gleich voll war, war dies das geringste Übel. Küchenabfälle, Hausmüll, Styropor, Windeln, Baustellendreck, Gewerbemüll, Elektroschrott und vieles Mehr mußte um und aus den Containern in zusätzlicher Arbeit entfernt werden. Zudem verlangte die Stadt auch noch Stellgebühren für die Container, die aber beim jetzigen Preisverfall aufgehoben wurden. Die Papierfirma würde noch getrenntes Papier Zeitungen/Karton annehmen, aber diese Trennung ist nicht zu bewältigen. Deshalb stellt der VfB seine Altpapieraktionen bei der Straßensammlung und beim Containerstellplatz beim VfB ein und hofft, dass später bei steigendem Papierpreis und wachsendem Umweltbewusstsein die ehrenamtlichen Sammlungen wieder durchgeführt werden können.

Foto:kri
Die Container beim VfB Stadion waren gut frequentiert, doch oft von Umweltsündern missbraucht.