VfB holt Punkt im Spitzenspiel

Eingetragen bei: Herren | 0

Nico Pelz schafft Ausgleich

(kri) Beim Spiel des VfB Bretten beim Tabellenführer in Hambrücken wurde wieder einmal eine Fußballweisheit des ehemaligen Nationaltrainers Seppl Herberger ad absurdum geführt, der behauptet hatte „ Ein Spiel dauert 90 Minuten“. Nach 90 Minuten wäre der VfB als Verlierer vom Platz gegangen, weil aber in der 95. Minute der Ausgleichstreffer fiel, nahm man einen Punkt mit in die Melanchthonstadt.

Dabei hatte die Partie mit Problemen begonnen, denn der verletzte Trainer Kris Georgiev mußte von Volker Bertheau vertreten werden, der aber das Team gut coachte. Zu allem Übel meldete sich Julius Blank mit Grippe ab und Yannick Ngalene Ngamo konnte wegen Kniebeschwerden nicht auflaufen. Das größte Hindernis für beide Teams war aber der unebene gefrorene Platz, der kein Kombinationsspiel zuließ, so dass weite Bälle von beiden Seiten das Geschehen bestimmten. In der ersten Viertelstunde war der VfB auf der Höhe des Geschehens, doch die erste Torchance für die Gastgeber brachte in der 20. Minute durch Holzer das 1:0. Dieser Treffer brachte die Gäste aus der Balance und eine weitere FV Möglichkeit wurde vergeben, während beim Gast beim Spiel nach vorne der Wurm drin war.

Das Spiel war auch im zweiten Durchgang von vielen Fouls und Freistößen geprägt, die aber nichts einbrachten. Beim VfB kam nach langer Verletzungspause Maximilian Habl in die Mannschaft und er belebte mit seiner Lauffreudigkeit das Spiel des VfB. Weiter wurden mit Gregorio Maiolo und Luan König weitere Offensivkräfte ins Rennen geworfen und die letzte Viertelstunde gehörte den Brettenern. Freistöße und Eckbälle brachten aber lange nichts ein bis die 95. Minute in der Nachspielzeit anbrach. Philipp Egle beeilte sich bei der Ausführung des letzten Eckballes und sein gekonnt geschlagener Ball konnte der baumlange Nico Pelz ins Tor köpfen. Große Freude bei den Brettenern, denn der Schiri ließ nicht mehr anspielen und der nach langer Verletzung(Kreuzband) wieder mitwirkende Abwehrrecke Nico wurde als Punktgewinner gefeiert.

VfB Bretten: Manuel Görzner, Jerome Lafia, Philipp Egle, Florian Hammes, Simon Gehrer, Max Pfannenschmid, Giampiero Campo, Oguz Demir, Nico Pelz, Jannis Lafia, Luan König, Shikri Selimi, Alexander Koch, Gregorio Maiolo u. Maximilian Habl.

Im Vorspiel holte die Truppe von Tiago Alves mit einem 2:2 ebenfalls einen Auswärtspunkt. Hier lag VfB 2 allerdings durch Tore von Corradino Maiolo mit 2:1 in Front, ehe sie in der 90. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen musste.

Am kommenden Sonntag, den 4. März 18 gastieren die erste und zweite Mannschaft der Fvgg Neudorf im VfB Stadion. Spielbeginn ist 13.15 Uhr und 15.00 Uhr.

Foto:kri
Nico Pelz schaffte in der fünften Minute der Nachspielzeit per Kopf den Ausgleich.